Germanenkönig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Germanenkönig (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Germanenkönig

die Germanenkönige

Genitiv des Germanenköniges
des Germanenkönigs

der Germanenkönige

Dativ dem Germanenkönig
dem Germanenkönige

den Germanenkönigen

Akkusativ den Germanenkönig

die Germanenkönige

Worttrennung:

Ger·ma·nen·kö·nig, Plural: Ger·ma·nen·kö·ni·ge

Aussprache:

IPA: [ɡɛʁˈmaːnənˌkøːnɪç]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] historisch: Herrscher bei einem germanischen Volksstamm

Herkunft:

Determinativkompositum aus Germane und König mit dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] König

Beispiele:

[1] „Ein epochales Ereignis war die Taufe Chlodwigs schon, obgleich auch andere Germanenkönige und ihre Völker der Faszination der christlichen Erlöserreligion erlegen waren.“[1]
[1] „Daß der gerissene Cäsar seinen Gegner Ariovist, der wahrscheinlich Heerkönig der keltischen Triboker war, als einen Germanenkönig ausgab, hatte laut Hachmann politische Gründe.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Artikel „Germanenkönig
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Germanenkönig

Quellen:

  1. Hans K. Schulze: Vom Reich der Franken zum Land der Deutschen. Merowinger und Karolinger. Siedler Verlag, Berlin 1994, ISBN 3-88680-500-X, Seite 25.
  2. GERMANEN: Cäsas Erfindung. In: Spiegel Online. 25. Oktober 1971, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 10. Juli 2015).