Geologin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geologin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Geologin

die Geologinnen

Genitiv der Geologin

der Geologinnen

Dativ der Geologin

den Geologinnen

Akkusativ die Geologin

die Geologinnen

Worttrennung:

Geo·lo·gin, Plural: Geo·lo·gin·nen

Aussprache:

IPA: [ɡeoˈloːɡɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geologin (Info)
Reime: -oːɡɪn

Bedeutungen:

[1] Beruf: in der Geologie tätige Wissenschaftlerin

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Geologe, Subtraktionsfuge -e und mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1] Geologe

Oberbegriffe:

[1] Naturwissenschaftlerin, Wissenschaftlerin

Unterbegriffe:

[1] Hydrogeologin, Lagerstättenkundlerin, Meeresgeologin, Stratigraphin, Strukturgeologin, Vulkanologin

Beispiele:

[1] Geologinnen haben im Vergleich mit Archäologinnen größere Chancen, in der Privatwirtschaft unterzukommen.
[1] „Deswegen ist sie Geologin geworden.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Geologin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geologin
[1] canoonet „Geologin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeologin
[*] The Free Dictionary „Geologin
[1] Duden online „Geologin

Quellen:

  1. Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter. Goldmann, Berlin 2012, ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 11.