Generalsdienstgrad

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Generalsdienstgrad (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Generalsdienstgrad

die Generalsdienstgrade

Genitiv des Generalsdienstgrads
des Generalsdienstgrades

der Generalsdienstgrade

Dativ dem Generalsdienstgrad
dem Generalsdienstgrade

den Generalsdienstgraden

Akkusativ den Generalsdienstgrad

die Generalsdienstgrade

Worttrennung:

Ge·ne·rals·dienst·grad, Plural: Ge·ne·rals·dienst·gra·de

Aussprache:

IPA: [ɡenəˈʁaːlsˌdiːnstɡʁaːt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Heer, Luftwaffe: Dienstgrad der Laufbahngruppe der Generale

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven General und Dienstgrad mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Generalsrang

Sinnverwandte Wörter:

[1] Marine: Admiralsdienstgrad, Admiralsrang

Gegenwörter:

[1] Hauptmannsdienstgrad, Leutnantsdienstgrad, Stabsoffiziersdienstgrad

Oberbegriffe:

[1] Offiziersdienstgrad

Unterbegriffe:

[1] Armeegeneral, Brigadegeneral, Divisionär, General, General der Artillerie/Fallschirmtruppe/Flakartillerie/Flieger/Gebirgstruppe/Gendarmerie/Infanterie/General der Kavallerie/Kavallerie/Luftwaffe/Nachrichtentruppe/Panzertruppe/Pioniere, Generalfeldmarschall, Generalfeldmarschall-Leutnant, Generalfeldwachtmeister, Generalleutnant, Generalmajor, Generaloberst, Generaloberstabsarzt, Generalstabsarzt, Kapitän-General
[1] Schutzstaffel: SS-Brigadeführer, SS-Gruppenführer, SS-Obergruppenführer, SS-Oberst-Gruppenführer

Beispiele:

[1] „Für den Bereich des MfS sollte das Politbüro den Minister und seine Stellvertreter sowie sämtliche Ernennungen in den ersten Generalsdienstgrad, also vom Oberst zum Generalmajor, und alle Beförderungen innerhalb der Generalsdienstgrade bestätigen.“[1]
[1] „Moltke hatte sein Amt als Chef des Generalstabes der Armee als Generalmajor im damals untersten Generalsdienstgrad, Roon das des Kriegsministers schon als Generalleutnant angetreten.“[2]
[1] „1940 wurden die Generalsdienstgrade Generalmajor bis Armeegeneral eingeführt.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Generalsdienstgrad

Quellen: