Gemütszustand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gemütszustand (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Gemütszustand die Gemütszustände
Genitiv des Gemütszustandes
des Gemütszustands
der Gemütszustände
Dativ dem Gemütszustand
dem Gemütszustande
den Gemütszuständen
Akkusativ den Gemütszustand die Gemütszustände

Worttrennung:

Ge·müts·zu·stand, Plural: Ge·müts·zu·stän·de

Aussprache:

IPA: [ɡəˈmyːt͡st͡suˌʃtant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gemütszustand (Info)

Bedeutungen:

[1] psychische Verfassung, seelisches/emotionales Befinden

Herkunft:

Determinativkompositum aus Gemüt, Fugenelement -s und Zustand

Synonyme:

[1] Gemütsverfassung, Seelenzustand

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gefühlslage

Oberbegriffe:

[1] Zustand

Beispiele:

[1] „Hin und wieder kam mir der Gedanke, jemanden in meinen Gemütszustand einzuweihen, Hilfe zu suchen.“[1]
[1] „In ihrem Gemütszustand spiegelte sich eher die totale Mondfinsternis vom 19. Dezember wider.“[2]
[1] „Mein Gemütszustand und meine Lage erlaubten mir nicht, sie zu begleiten.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gemütszustand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGemütszustand
[*] The Free Dictionary „Gemütszustand
[1] Duden online „Gemütszustand

Quellen:

  1. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 149.
  2. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 263.
  3. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band III. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 319.