Geltungssucht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geltungssucht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Geltungssucht

Genitiv der Geltungssucht

Dativ der Geltungssucht

Akkusativ die Geltungssucht

Worttrennung:

Gel·tungs·sucht, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɡɛltʊŋsˌzʊxt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geltungssucht (Info)

Bedeutungen:

[1] abwertend: Geltungsbedürfnis (im Übermaß)

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Geltung und Sucht sowie dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Angeberei, Geltungsanspruch, Geltungsbedürfnis, Geltungsstreben, Hochmut, Prahlerei

Beispiele:

[1] „Die Maßlosigkeit des Geltungsstrebens führt zur Geltungssucht. Geltungssucht kommt immer dann zustande, wenn ein starker Geltungsanspruch durch tatsächliche Leistungen und Wertverwirklichungen nicht erfüllt werden kann.“[1]

Wortbildungen:

geltungssüchtig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Geltungssucht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geltungssucht
[*] canoonet „Geltungssucht
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Geltungssucht
[1] The Free Dictionary „Geltungssucht
[1] Duden online „Geltungssucht

Quellen: