Geisterhand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geisterhand (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Geisterhand die Geisterhände
Genitiv der Geisterhand der Geisterhände
Dativ der Geisterhand den Geisterhänden
Akkusativ die Geisterhand die Geisterhände

Worttrennung:

Geis·ter·hand, Plural: Geis·ter·hän·de

Aussprache:

IPA: [ˈɡaɪ̯stɐˌhant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geisterhand (Info)
Reime: -aɪ̯stɐhant

Bedeutungen:

[1] zumeist mit ironischem Unterton: wenn etwas geschieht, für das eine übernatürliche Erklärung zumindest behauptet werden kann, im Sinne von „unsichtbare Kraft“ oder „höhere Macht

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Geist und Hand sowie dem Fugenelement -er

Oberbegriffe:

[1] Kraft, Numinose, Macht, Übernatürliches

Beispiele:

[1] Ihr war, als habe eine Geisterhand die Gardine bewegt.
[1] Plötzlich schloss sich das Scheunentor wie von Geisterhand.
[1] „Die Jahre schwanden und ich zog | Als Zitherspieler durch das Land, | Als ich in einer stillen Nacht | Die alte Fabel wieder fand | Vom Sämann, der den Samen warf; | Da ward mir ein Erinnern licht, | Ich spürte jenen Körnerwurf | Wie Geisterhand im Angesicht.“[1]
[1] Der Begriff „wie von Geisterhand“ spielt mit dem Gruseleffekt, den das Unerfindliche, Unerklärbare, Unheimliche insbesondere - aber nicht nur - auf Kinder hat.
[1] „Meine Mutter fixierte eine Tür, die sich vor Ewigkeiten wie durch Geisterhand geöffnet und einen Mann mit dichtem Schnurrbart hineingelassen hatte.“[2]
[1] „Der Rollstuhl glitt über das Linoleum wie von Geisterhand.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] wie durch Geisterhand (Lautsprecherbild Audio (Info)), wie von Geisterhand (Lautsprecherbild Audio (Info))

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Geisterhand
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Geisterhand
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geisterhand
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Geisterhand
[1] The Free Dictionary „Geisterhand
[*] Duden online „Geisterhand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeisterhand

Quellen:

  1. Strophe aus dem „Spielmannslied“ von siehe Wikipedia-Artikel „Gottfried Keller
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 207.
  3. Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet. Alle Toten fliegen hoch. Teil 5. Roman. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2020, ISBN 978-3-462-00024-5, Seite 40.