Geheimhaltungsvertrag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geheimhaltungsvertrag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Geheimhaltungsvertrag

die Geheimhaltungsverträge

Genitiv des Geheimhaltungsvertrages
des Geheimhaltungsvertrags

der Geheimhaltungsverträge

Dativ dem Geheimhaltungsvertrag
dem Geheimhaltungsvertrage

den Geheimhaltungsverträgen

Akkusativ den Geheimhaltungsvertrag

die Geheimhaltungsverträge

Worttrennung:

Ge·heim·hal·tungs·ver·trag, Plural: Ge·heim·hal·tungs·ver·trä·ge

Aussprache:

IPA: [ɡəˈhaɪ̯mhaltʊŋsfɛɐ̯ˌtʁaːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geheimhaltungsvertrag (Info)

Bedeutungen:

[1] rechtliche Vereinbarung zwischen mindestens zwei verschiedenen Partnern über, welche was durchdringen von Informationen an Dritte verhindern soll

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Geheimhaltung und Vertrag und dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Geheimhaltungserklärung, Geheimhaltungsvereinbarung, Vertraulichkeitsvereinbarung, Verschwiegenheitsvereinbarung

Oberbegriffe:

[1] Vertrag

Beispiele:

[1] "Denn der NZZ bot ein anonymer Anrufer an, für ungefähr 2000 Franken könne er die Hintergründe aufdecken, aber die Zeitung müsse einen Geheimhaltungsvertrag unterzeichnen."[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Geheimhaltungsvertrag
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geheimhaltungsvertrag
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeheimhaltungsvertrag

Quellen: