Geheimabkommen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geheimabkommen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Geheimabkommen

die Geheimabkommen

Genitiv des Geheimabkommens

der Geheimabkommen

Dativ dem Geheimabkommen

den Geheimabkommen

Akkusativ das Geheimabkommen

die Geheimabkommen

Worttrennung:

Ge·heim·ab·kom·men, Plural: Ge·heim·ab·kom·men

Aussprache:

IPA: [ɡəˈhaɪ̯mʔapˌkɔmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geheimabkommen (Info)

Bedeutungen:

[1] vertragliche Vereinbarung, deren Existenz gegenüber Unbeteiligten verborgen bleiben soll

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv geheim und dem Substantiv Abkommen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Geheimpakt

Oberbegriffe:

[1] Abkommen

Beispiele:

[1] „Die Briten hatten nämlich mit den Franzosen und den Russen ein Geheimabkommen über eine Aufteilung des Nahen Ostens geschlossen.“[1]
[1] „Ein Geheimabkommen der europäischen Notenbanken sorgt für Wirbel. Still und leise sollen die Währungshüter Finanzpapiere im Wert von mehr als 500 Milliarden Euro aufgekauft haben.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

ein Geheimabkommen aushandeln/abschließen/unterzeichnen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Geheimabkommen“, Seite 472.
[*] Wikipedia-Artikel „Geheimabkommen
[1] Duden online „Geheimabkommen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geheimabkommen
[1] canoonet „Geheimabkommen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeheimabkommen
[1] The Free Dictionary „Geheimabkommen
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Geheimabkommen

Quellen: