Gegnerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gegnerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gegnerin

die Gegnerinnen

Genitiv der Gegnerin

der Gegnerinnen

Dativ der Gegnerin

den Gegnerinnen

Akkusativ die Gegnerin

die Gegnerinnen

Worttrennung:
Geg·ne·rin, Plural: Geg·ne·rin·nen

Aussprache:
IPA: [ˈɡeːɡnəʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gegnerin (Info)

Bedeutungen:
[1] weibliche Person, die gegenteilige Interessen verfolgt

Herkunft:
Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Gegner mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:
[1] Antagonistin, Gegenspielerin, Feindin, Konkurrentin, Kontrahentin, Opponentin, Rivalin, Wettbewerberin, Widersacherin

Gegenwörter:
[1] Befürworterin, Mitstreiterin

Männliche Wortformen:
[1] Gegner

Unterbegriffe:
[1] Angstgegnerin, Atomgegnerin, Atomkraftgegnerin, Finalgegnerin, Globalisierungsgegnerin, Kernkraftgegnerin, Kriegsgegnerin, Prozessgegnerin, Reformgegnerin, Regierungsgegnerin, Regimegegnerin, Wunschgegnerin

Beispiele:
[1] „Shiffrin mag gar nicht aufhören zu schwärmen von ihren Gegnerinnen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Gegnerin“, Seite 471.
[1] Duden online „Gegnerin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gegnerin
[1] canoonet „Gegnerin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGegnerin

Quellen:

  1. Christian Ewers: Die Beste – oder nichts. In: Stern. Nummer Heft 6, 2017, Seite 64-68, Zitat Seite 66.