Gegenseitigkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gegenseitigkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gegenseitigkeit

die Gegenseitigkeiten

Genitiv der Gegenseitigkeit

der Gegenseitigkeiten

Dativ der Gegenseitigkeit

den Gegenseitigkeiten

Akkusativ die Gegenseitigkeit

die Gegenseitigkeiten

Worttrennung:

Ge·gen·sei·tig·keit, Plural: Ge·gen·sei·tig·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːɡn̩ˌzaɪ̯tɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gegenseitigkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Prinzip, dass etwas auch bei einem Anderen in gleichem Maße vorhanden ist; Wechselbeziehung, Korrelation
[2] Wechselwirkung, beidseitiger Austausch

Herkunft:

Ableitung vom Adjektiv gegenseitig mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit

Synonyme:

[1, 2] Reziprozität

Beispiele:

[1]
[2] Die Freundschaft beruhte auf Gegenseitigkeit.
[2] „Zu einer auf Gegenseitigkeit beruhenden Liebe müsste die jeweilige Kultur hinzukommen, nach deren Regeln die Tiefe der Beziehung erst ausgelotet werden könnte.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Gegenseitigkeit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gegenseitigkeit
[*] canoonet.eu „Gegenseitigkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gegenseitigkeit
[1, 2] The Free Dictionary „Gegenseitigkeit
[1] Duden online „Gegenseitigkeit

Quellen:

  1. Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. Suhrkamp, Berlin 2011, ISBN 978-3-518-42263-2, Zitat Seite 252.