Gegenpol

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gegenpol (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Gegenpol

die Gegenpole

Genitiv des Gegenpols

der Gegenpole

Dativ dem Gegenpol

den Gegenpolen

Akkusativ den Gegenpol

die Gegenpole

Worttrennung:

Ge·gen·pol, Plural: Ge·gen·po·le

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːɡn̩ˌpoːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Geografie, Physik, Mathematik: der jeweils andere Pol der Erde oder einer Sphäre, übertragen: das Gegenstück zu etwas, das deutlich andere Eigenschaften hat

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus gegen- und Pol

Sinnverwandte Wörter:

[1] Antipode, Gegengewicht, Gegenposition, Gegenstück

Beispiele:

[1] Nadir und Zenit sind Gegenpole.
[1] Die Commedia dell'Arte bildete den Gegenpol zur sich zeitgleich entwickelnden gelehrten Komödie, der Commedia erudita, die sich an Vorbildern der Antike und des Humanismus orientierte.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Gegenpol bilden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gegenpol
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gegenpol
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gegenpol
[1] The Free Dictionary „Gegenpol
[1] Duden online „Gegenpol
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGegenpol