Gegendienst

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gegendienst (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Gegendienst die Gegendienste
Genitiv des Gegendiensts
des Gegendienstes
der Gegendienste
Dativ dem Gegendienst
dem Gegendienste
den Gegendiensten
Akkusativ den Gegendienst die Gegendienste

Worttrennung:

Ge·gen·dienst, Plural: Ge·gen·diens·te

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːɡn̩ˌdiːnst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gegendienst (Info), Lautsprecherbild Gegendienst (Info)

Bedeutungen:

[1] Leistung (Dienst), die erbracht wird, nachdem der Erbringer selbst etwas bekommen hat

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus gegen- und Dienst

Sinnverwandte Wörter:

[1] Erwiderung, Gefälligkeit, Gegenleistung, Kompensation

Oberbegriffe:

[1] Leistung

Beispiele:

[1] Darf ich von Ihnen einen kleinen Gegendienst erbitten?
[1] „Selbst die kleinste Gefälligkeit wird so lange im Gedächtnis behalten, bis sie durch einen entsprechenden Gegendienst ausgeglichen ist.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Gegendienst leisten/erwarten/erbitten/schulden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gegendienst
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gegendienst
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gegendienst
[1] The Free Dictionary „Gegendienst
[1] Duden online „Gegendienst
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGegendienst

Quellen: