Gebetsruf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gebetsruf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Gebetsruf

die Gebetsrufe

Genitiv des Gebetsrufes
des Gebetsrufs

der Gebetsrufe

Dativ dem Gebetsruf
dem Gebetsrufe

den Gebetsrufen

Akkusativ den Gebetsruf

die Gebetsrufe

Worttrennung:

Ge·bets·ruf, Plural: Ge·bets·ru·fe

Aussprache:

IPA: [ɡəˈbeːt͡sˌʁuːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gebetsruf (Info)

Bedeutungen:

[1] Islam: Aufruf/Aufforderung zum Gebet

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Gebet und Ruf sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Muezzinruf

Oberbegriffe:

[1] Ruf

Beispiele:

[1] „Bei Tageslicht, ich wußte es ja, erschallte der Gebetsruf aus den Lautsprechern der Minarette, die zwischen den hohen und flachen Kuppeln der Stadt in den Himmel stachen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gebetsruf
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gebetsruf
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGebetsruf

Quellen:

  1. Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87134-784-9, Seite 41.