Gaumensegellaut

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gaumensegellaut (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Gaumensegellaut

die Gaumensegellaute

Genitiv des Gaumensegellauts
des Gaumensegellautes

der Gaumensegellaute

Dativ dem Gaumensegellaut

den Gaumensegellauten

Akkusativ den Gaumensegellaut

die Gaumensegellaute

Worttrennung:

Gau·men·se·gel·laut, Plural: Gau·men·se·gel·lau·te

Aussprache:

IPA: [ˈɡaʊ̯mənzeːɡl̩ˌlaʊ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gaumensegellaut (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik/Phonetik: Sprachlaut, der am Gaumensegel gebildet wird.

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Gaumensegel und Laut

Synonyme:

[1] Velar

Gegenwörter:

[1] Palatal

Oberbegriffe:

[1] Laut (Phon), Lautsystem, Sprache

Beispiele:

[1] Gaumensegellaute sind im Deutschen die Laute [k], [g] und [x].
[1] Wängler führt für die Velaren den Begriff Gaumensegellaute an.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Gaumensegellaut“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Gaumensegellaut“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Hans-Heinrich Wängler: Grundriss einer Phonetik des Deutschen mit einer allgemeinen Einführung in die Phonetik. 4., überarbeitete Auflage. Elwert, Marburg 1983, Seite 39. ISBN 3-7708-0753-7.