Garçon

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Garçon (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Garçon

die Garçons

Genitiv des Garçons

der Garçons

Dativ dem Garçon

den Garçons

Akkusativ den Garçon

die Garçons

Worttrennung:

Gar·çon, Plural: Gar·çons

Aussprache:

IPA: [ɡaʁˈsõː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Garçon (Info)

Bedeutungen:

[1] männliche Person, die als Kellner arbeitet
[2] veraltet: junger Mann
[3] veraltet: unverheirateter Mann

Herkunft:

von gleichbedeutend französisch garçon → fr entlehnt; das Wort ist germanischen Ursprungs, der aber nicht weiter spezifiziert wird[1]

Synonyme:

[1] Kellner, Ober
[3] Junggeselle

Sinnverwandte Wörter:

[2] Jüngling

Beispiele:

[1] „Man wollte etwas von ihr an drei Tischen, sie redete mit sieben Personen, ein junger Garçon war plötzlich da und servierte Trinkbares.“[2]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Garçon
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Garçon
[*] canoo.net „Garçon
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGarçon
[*] The Free Dictionary „Garçon
[*, 2, *] Duden online „Garcon

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Garçon“.
  2. Robert Neumann: Oktoberreise mit einer Geliebten. Ein altmodischer Roman. Desch, München/Wien/Basel 1970, ISBN 3-420-04599-9, Seite 129.