Gandolf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gandolf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (der) Gandolf die Gandolfs
Genitiv (des Gandolf)
(des Gandolfs)

Gandolfs
der Gandolfs
Dativ (dem) Gandolf den Gandolfs
Akkusativ (den) Gandolf die Gandolfs
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Gan·dolf

Aussprache:

IPA: [ˈɡandɔlf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gandolf (Info)

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Herkunft:

Der erste Bestandteil des Namens „Gand-“ geht vermutlich auf altisländisch gandrStab, Zauberstab, Zauberei; Werwolf“, der zweite Namensteil auf althochdeutsch wolf → gohWolf“ zurück. In alten Urkunden ist dieser Vorname als Nebenform zum häufigeren Gangolf zu lesen.[1]

Namensvarianten:

[1] Gandalf, Gandulf

Beispiele:

[1] Das Kloster wurde 1682 durch Max Gandolf von Kuenburg, Erzbischof von Salzburg, gegründet.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gandolf

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Lexikon der Vornamen. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2013, ISBN 978-3-411-04946-2, Seite 153.
  2. Wikipedia-Artikel „Kloster Allerheiligen (Tittmoning)“ (Stabilversion).