Galaxienkannibalismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Galaxienkannibalismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Galaxienkannibalismus

Genitiv des Galaxienkannibalismus

Dativ dem Galaxienkannibalismus

Akkusativ den Galaxienkannibalismus

[1] Galaxienkannibalismus im späten Stadium zwischen zwei Galaxien

Worttrennung:

Ga·la·xi·en·kan·ni·ba·lis·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɡalaˈksiːənkanibaˌlɪsmʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Astronomie: das Verschlingen einer Galaxie durch eine andere

Herkunft:

Determinativkompositum der Substantive Galaxie und Kannibalismus mit dem Fugenelement -n

Beispiele:

[1] „Zwerggalaxien treten häufig als Satelliten großer Milchstraßensysteme auf, von denen sie schlussendlich einverleibt werden – gewissermaßen eine Art Galaxienkannibalismus.[1]
[1] „Man kann lernen, wie die Milchstraße aufgebaut ist. Diese Scheibengalaxie besteht ja vermutlich aus vielen kleinen Galaxien, die verschluckt wurden. Es gibt Galaxienkannibalismus.[2]
[1] „Wenn wir die Vorgänge im All betrachten, zeigt sich schnell, dass wir im Grunde jeden Materieaustausch und jede Umsetzung als »Kannibalismus« betrachten könnten, der auf kleinster Ebene beginnt, zum Beispiel bei mikroskopischen Meteoriten, die wegen des so genannten Pointing-Robertson-Effektes relativ schnell auf Spiralbahnen in die Sonne stürzen, über Ereignisse auf planetarer Ebene - beispielsweise dem Sturz von Komet Shoemaker-Levy 9 in den Jupiter - bis hin zu Galaxienkannibalismus.[3]
[1] „Das Universum schien ein gewalttätiger Ort zu sein, wo es immer wieder zu Zusammenstößen, Galaxienkannibalismus und Galaxienverschmelzungen kam.“[4]
[1] „NGC 3314 steht im Hydragalaxienhaufen. Dort projizieren sich zwei Galaxien übereinander, was aber kein Beispiel für Galaxienkannibalismus darstellt.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]


Quellen:

  1. Hans-Ulrich Keller (Herausgeber): Kosmos Himmelsjahr 2018. 1. Auflage. Kosmos, Stuttgart 2017, ISBN 9783440158883, Seite 190
  2. Sterne lügen nicht - sie schweigen. In: Frankfurter Neue Presse. 30. Dezember 2013, abgerufen am 28. Dezember 2017.
  3. Das große Fressen. In: scinexx.de. 7. Juli 2001, abgerufen am 28. Dezember 2017.
  4. Daniel Fischer, Nilmar Duerbeck: Das Hubble-Universum. Springer, Basel 1998, ISBN 9783034862028, Seite 68
  5. Bernd Koch (Herausgeber): Handbuch der Astrofotografie. Springer, Berlin, Heidelberg, New York 1995, ISBN 9783642784101, Seite 114