Göttername

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Göttername (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Göttername

die Götternamen

Genitiv des Götternamens

der Götternamen

Dativ dem Götternamen

den Götternamen

Akkusativ den Götternamen

die Götternamen

Worttrennung:

Göt·ter·na·me, Plural: Göt·ter·na·men

Aussprache:

IPA: [ˈɡœtɐˌnaːmə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Göttername (Info)

Bedeutungen:

[1] Name eines Gottes

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gott und Name sowie dem Fugenelement -er (plus Umlaut)

Oberbegriffe:

[1] Name

Beispiele:

[1] „Die Interpretatio Romana meint das Verschmelzen einer keltischen und einer römischen Gottheit zu einem Gott, die sich in der Gleichsetzung des keltischen und römischen Götternamens zeigt.“[1]
[1] „Außerdem hat ein aufgeweckter Schreiber in Nippur eine Art von Vokabular hinterlassen, in welchem kassitische Götter- und Menschennamen sowie einige ausgewählte Wörter ins Akkadische übersetzt sind.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Göttername

Quellen:

  1. Ulrike Peters: Kelten. Ein Schnellkurs. DuMont, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9319-5, Seite 125. Druckfehler beseitigt.
  2. Dietz Otto Edzard: Geschichte Mesopotamiens. Von den Sumerern bis zu Alexander dem Grossen. Beck, München 2004, ISBN 978-3-406-51664-1, Seite 143 (zitiert nach Google Books)