Funken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Funken (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Funken

die Funken

Genitiv des Funkens

der Funken

Dativ dem Funken

den Funken

Akkusativ den Funken

die Funken

Nebenformen:

Funke

Worttrennung:

Fun·ken, Plural: Fun·ken

Aussprache:

IPA: [ˈfʊŋkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Funken (Info)
Reime: -ʊŋkn̩

Bedeutungen:

[1] glühendes Teilchen einer Materie

Beispiele:

[1] Jedes Jahr erfreuen wir uns in der Silvesternacht an den bunten Funken im Feuerwerk.

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Funke.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Funken
[*] canoo.net „Funken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFunken
[1] The Free Dictionary „Funken
[1] Duden online „Funke
[1] wissen.de – Wörterbuch „Funken
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Funken

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Funken

Genitiv des Funkens

Dativ dem Funken

Akkusativ das Funken

Worttrennung:

Fun·ken, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfʊŋkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Funken (Info)
Reime: -ʊŋkn̩

Bedeutungen:

[1] Nachrichtentechnik: drahtlose Übermittlung von Funksignalen

Herkunft:

substantivierte Form von funken

Beispiele:

[1] Das Funken ist die älteste, drahtlose Nachrichtenübermittlung der modernen Gesellschaft überhaupt.
[1] Vor dem Funken gab es auch die Nachrichtenübermittlung durch Rauchzeichen.
[1] Alfons beherrscht das Funken wie kein zweiter und hat Kontakte zu vielen Funkern rund um die Welt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Funken
[*] canoo.net „Funken

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Funken
(Funken)
die Funken
(Funken)
die Funkens die Funken
Genitiv des Funken
des Funkens
Funkens
der Funken
(Funken)
der Funkens der Funken
Dativ dem Funken
(Funken)
der Funken
(Funken)
den Funkens den Funken
Akkusativ den Funken
(Funken)
die Funken
(Funken)
die Funkens die Funken
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Funken“ – für männliche Einzelpersonen, die „Funken“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Funken“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Funken“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Fun·ken, Plural: Fun·kens

Aussprache:

IPA: [ˈfʊŋkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Funken (Info)
Reime: -ʊŋkn̩

Bedeutungen:

[1] Familienname

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Michael Funken

Beispiele:

[1] Paul Funken war ein begnadeter Radfahrer.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Funken
[1] „Funken“ bei Geogen Onlinedienst

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Fun·ken

Aussprache:

IPA: [ˈfʊŋkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Funken (Info)
Reime: -ʊŋkn̩

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Funke
  • Genitiv Plural des Substantivs Funke
  • Dativ Singular des Substantivs Funke
  • Dativ Plural des Substantivs Funke
  • Akkusativ Singular des Substantivs Funke
  • Akkusativ Plural des Substantivs Funke
Funken ist eine flektierte Form von Funke.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Funke.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.