Fulda

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fulda (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Fulda

Genitiv der Fulda

Dativ der Fulda

Akkusativ die Fulda

Worttrennung:

Ful·da, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfʊlda]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fulda (Info)
Reime: -ʊlda

Bedeutungen:

[1] ein Fluss in Deutschland, Quellfluss der Weser

Oberbegriffe:

[1] Fluss

Beispiele:

[1] In Hann. Münden fließen Fulda und Werra zusammen und bilden die Weser.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Fulda (Fluss)

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Fulda
Genitiv (des Fulda)
(des Fuldas)

Fuldas
Dativ (dem) Fulda
Akkusativ (das) Fulda

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Fulda“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Ful·da, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfʊlda]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fulda (Info)
Reime: -ʊlda

Bedeutungen:

[1] eine Stadt in Hessen, Deutschland

Abkürzungen:

[1] Kfz-Kennzeichen: FD

Oberbegriffe:

[1] Siedlung, Stadt

Unterbegriffe:

[1] Fuldaer, Fuldaerin

Beispiele:

[1] Die Stadt Fulda ist die neuntgrößte Stadt Hessens.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Fulda anlangen, in Fulda arbeiten, in Fulda aufhalten, in Fulda aufwachsen, Fulda besuchen, durch Fulda fahren, nach Fulda fahren, über Fulda fahren, nach Fulda kommen, nach Fulda gehen, in Fulda leben, nach Fulda reisen, aus Fulda stammen, in Fulda verweilen, in Fulda wohnen, nach Fulda zurückkehren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Fulda
[1] canoonet „Fulda
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFulda

Fulda (Lettisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

KasusSingularPlural
NominativFulda
GenitivFuldas
DativFuldai
AkkusativFuldu
InstrumentalFuldu
LokativFuldā
VokativFulda

Worttrennung:

Ful·da, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Fulda (Fluss)
[2] Fulda (Stadt)

Beispiele:

[1] Fulda ir upe Hesenē.
Die Fulda ist ein Fluss in Hessen.
[2] Fulda ir maza pilsēta Hesenē.
Fulda ist eine Kleinstadt in Hessen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Lettischer Wikipedia-Artikel „Fulda_(pilsēta)
[2] Lettischer Wikipedia-Artikel „Fulda_(upe)
[*] Valdis Bisenieks: Latviešu-vācu vārdnīca. ATĒNA, Riga 2007, ISBN 978-9984-34-263-4, Seite 380

Fulda (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Fulda
Genitiv Fuldy
Dativ Fuldzie
Akkusativ Fuldę
Instrumental Fuldą
Lokativ Fuldzie
Vokativ Fuldo

Worttrennung:

Ful·da, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfulda]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Stadt im deutschen Bundesland Hessen; Fulda
[2] Fluss in Deutschland; Fulda

Oberbegriffe:

[1] miasto
[2] rzeka

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „Fulda
[2] Polnischer Wikipedia-Artikel „Fulda (rzeka)
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „Fulda
[1] Komisja Standaryzacji Nazw Geograficznych poza granicami Rzeczypospolitej Polskiej przy Głównym Geodecie Kraju; Główny Geodeta Kraju (Herausgeber): Nazewnictwo geograficzne świata. 1. Auflage. Heft 12: Europa, Teil II, Warszawa 2010, ISBN 978-83-254-0825-1 (PDF), Seite 149.
[2] Komisja Standaryzacji Nazw Geograficznych poza granicami Rzeczypospolitej Polskiej przy Głównym Geodecie Kraju; Główny Geodeta Kraju (Herausgeber): Nazewnictwo geograficzne świata. 1. Auflage. Heft 12: Europa, Teil II, Warszawa 2010, ISBN 978-83-254-0825-1 (PDF), Seite 153.
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „Fulda