Fußwaschung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fußwaschung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Fußwaschung die Fußwaschungen
Genitiv der Fußwaschung der Fußwaschungen
Dativ der Fußwaschung den Fußwaschungen
Akkusativ die Fußwaschung die Fußwaschungen
[1] Fußwaschung durch einen amerikanischen Soldaten
[2] Jesus macht eine Fußwaschung bei einem seiner Jünger (Skulptur in der St.-Johannis-Kirche in Würzburg)
[2] Fußwaschung am Gründonnerstag in Erinnerung an Jesus Fußwaschung beim letzten Abendmahl

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Fusswaschung

Worttrennung:

Fuß·wa·schung, Plural: Fuß·wa·schun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfuːsˌvaʃʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fußwaschung (Info)

Bedeutungen:

[1] Hygiene: Reinigen der Füße mit Wasser und Seife
[2] Christentum: rituelle Handlung, die auf die Beschreibung in Johannes 13,1-17 LUT zurückgeht und aus der Jesus ein Gebot der Demut und der christlichen Gemeinschaft macht (Johannes 13,34 LUT); davor schon galt die Fußwaschung als Zeichen der Gastfreundschaft (Mos 18,4 LUT); die Fußwaschung wird heute vornehmlich von kirchlichen Würdenträgern (vom Papst bis zum Priester) vorgenommen

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Fuß und Waschung

Synonyme:

[2] Mandatum

Beispiele:

[1] Deine Füße sind schwarz. Du brauchst eine Fußwaschung!
[2] „Die rituelle Fußwaschung erinnert an Jesus von Nazareth, der laut Bibel dies mit seinen Jüngern als ein Zeichen der Liebe und Demut praktizierte.“[1]
[2] „Freilich haben sich […] auch die Christen aller Konfessionen mit dem anderen Zeichen des Gründonnerstags schwer getan, mit dem Sklavendienst der Fußwaschung.[2]
[2] [Coronapandemie 2020:] „Wegen der Gesundheitsrisiken verzichtete Franziskus auf die traditionelle Fußwaschung.[3]
[2] „Bekannt geworden ist die Flüchtlingsunterkunft im Norden Roms auch durch Papst Franziskus. Der hatte 2016 bei der Gründonnerstagsmesse das Ritual der Fußwaschung an Flüchtlingen und Migranten der Unterkunft in Castelnuovo di Porto vollzogen.“[4]
[2] „Bezüglich Papst Franziskus’ Fußwaschungen an Häftlingen sagt Benno Elbs: »Es ist der Auftrag von Christen und Christinnen, Auftrag aller Menschen, andern die Würde zu geben«.“[5]
[2] „Weitere Höhepunkte sind am Gründonnerstag die Fußwaschung, die Karfreitagsprozession im Kolosseum sowie der Ostergottesdienst mit dem traditionellen Segen „Urbi et Orbi“.“[6]
[2] „Die Fußwaschung am Gründonnerstag war in der evangelischen Kirche lange Zeit nicht gebräuchlich.“[7]
[2] „»Wir inszenieren die Heilige Schrift«, sagt Dohrmann: »Wenn sich der allseits beliebte Augenarzt am Gründonnerstag im Gottesdienst vor einer alten Frau niederkniet und ihr die Füße wäscht, dann bewegt das die Leute. Und sie verstehen die biblische Geschichte von der Fußwaschung gleich viel besser.«“[8]
[2] [Hamburger Universität:] „Weiter wird klargestellt, dass Studenten religiöse Symbole wie das Kreuz oder den Davidstern und eben auch Kopfbedeckungen tragen können. Rituelle Handlungen sind dagegen nur so lange zulässig, wie sie nicht von anderen als aufgedrängt empfunden werden. »Dieses ist beispielsweise bei rituellen Fußwaschungen in sanitären Anlagen der Fall. Diese sind untersagt. Das gilt auch, wenn beispielsweise Gebete in Räumen der Universität oder auf dem Campus laut gesprochen werden.«“[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] mit Verb: eine Fußwaschung vornehmen
[2] mit Adjektiv: rituelle Fußwaschung
[2] mit Substantiv: Fußwaschung am Gründonnerstag

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Fußwaschung
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fußwaschung
[2] Goethe-Wörterbuch „Fußwaschung
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fußwaschung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFußwaschung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Fußwaschung
[2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Fußwaschung
[2] Duden online „Fußwaschung
[2] wissen.de – Wörterbuch „Fußwaschung
[2] wissen.de – Lexikon „Fußwaschung

Quellen:

  1. Papst wäscht Strafgefangenen die Füße. evangelisch.de, Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) gGmbH, Frankfurt am Main, Deutschland, 29. März 2013, abgerufen am 26. Juli 2021.
  2. Lebenslehrpfad - Karwoche. In: Deutsche Welle. 3. April 2020 (URL, abgerufen am 26. Juli 2021).
  3. Katholische Kirche – Papst eröffnet Osterfeiern im leeren Petersdom. In: Deutsche Welle. 9. April 2020 (URL, abgerufen am 26. Juli 2021).
  4. Italien – Opposition kritisiert Räumung von Flüchtlingslager. In: Deutsche Welle. 23. Januar 2019 (URL, abgerufen am 26. Juli 2021).
  5. Die Geste einer Fußwaschung. religion.orf.at, ORF Online und Teletext GmbH & Co KG, Wien, Österreich, 2. April 2015, abgerufen am 26. Juli 2021.
  6. Palmsonntag in Rom – Prozession und Gottesdienst mit Papst Franziskus. In: Bayerischer Rundfunk. 20. März 2016 (URL, abgerufen am 26. Juli 2021).
  7. Michael Manz: Mit Herzen, Mund und Händen - und was ist mit den Füßen?. evangelisch.de, Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) gGmbH, Frankfurt am Main, Deutschland, 1. April 2010, abgerufen am 26. Juli 2021.
  8. Christine Holch, Claudia Keller, Burkhard Weitz: Zukunft der Kirche - drei gute Beispiele – Ach, das ist ja schön hier!. chrismon.de, Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP), Frankfurt am Main, Deutschland, 23. Oktober 2019, abgerufen am 25. Juli 2021 (Deutsch).
  9. Sven Töniges: Religiöse Hausordnung – Hamburg: Geregelt glauben an der Uni. In: Deutsche Welle. 20. Oktober 2017 (URL, abgerufen am 26. Juli 2021).
  10. Englischer Wikipedia-Artikel „maundy (foot washing)
  11. Französischer Wikipedia-Artikel „lavement des pieds
  12. Italienischer Wikipedia-Artikel „lavanda dei piedi