Freistunde

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Freistunde (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Freistunde

die Freistunden

Genitiv der Freistunde

der Freistunden

Dativ der Freistunde

den Freistunden

Akkusativ die Freistunde

die Freistunden

Worttrennung:

Frei·stun·de, Plural: Frei·stun·den

Aussprache:

IPA: [ˈfʁaɪ̯ˌʃtʊndə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Freistunde (Info) Lautsprecherbild Freistunde (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] zwischen zwei Schulstunden befindliche Zeit der Länge einer Schulstunde, in der kein Unterricht stattfindet
[2] Strafvollzug: Zeit, in der ein Häftling Hofgang hat

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus frei und Stunde

Synonyme:

[1] Fensterstunde, Hohlstunde, Lückenstunde, Springstunde, Überbrückerstunde

Beispiele:

[1] Am Mittwoch habe ich zwei Freistunden.
[2] „Die einzige Abwechslung im endlosen Tage des Untersuchungsgefangenen ist die Freistunde.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Freistunde“, Seite 453.
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Freistunde
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Freistunde
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFreistunde
[1] Duden online „Freistunde

Quellen:

  1. Hans Fallada: Drei Jahre kein Mensch. In: Günter Caspar (Herausgeber): Hans Fallada, Sachlicher Bericht über das Glück, ein Morphinist zu sein. Aufbau, Berlin 2011, ISBN 978-3-7466-2790-8, Seite 26-55, Zitat Seite 46. Entstanden um 1929.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: fundierest, fundiertes