Franziska

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franziska (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Franziska

die Franziskas

Genitiv der Franziska

der Franziskas

Dativ der Franziska

den Franziskas

Akkusativ die Franziska

die Franziskas

[1] Franziska mit rekonstruiertem Stiel (Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg)

Worttrennung:

Fran·zis·ka, Plural: Fran·zis·kas

Aussprache:

IPA: [fʁanˈt͡sɪska]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Franziska (Info), Lautsprecherbild Franziska (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] historisch: eine Art Streitaxt/Wurfaxt mit kurzem Stiel, die besonders von den Franken im 5. und 6. Jahrhundert eingesetzt wurde

Oberbegriffe:

[1] Waffe

Beispiele:

[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Franziska (Waffe)
[1] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Siebenter Band: EX–FRT, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1988, ISBN 3-7653-1107-3, DNB 880936584 „Franziska“, Seite 542.
[1] Erich Bayer: Wörterbuch zur Geschichte. 3., überarbeitete Auflage. Kröner Verlag, Stuttgart 1974, ISBN 3-520-28903-2 „Franziska“, Seite 153.

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (die) Franziska die Franziskas
Genitiv (der Franziska)
Franziskas
der Franziskas
Dativ (der) Franziska den Franziskas
Akkusativ (die) Franziska die Franziskas
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Alternative Schreibweisen:

Francisca

Worttrennung:

Fran·zis·ka, Plural: Fran·zis·kas

Aussprache:

IPA: [fʁanˈt͡sɪska]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Franziska (Info), Lautsprecherbild Franziska (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:

[1] F.

Herkunft:

weibliche Form von Franziskus,[1] die im 18. Jahrhundert entstanden ist[2]

Kurzformen:

[1] Franzi, Ziska

Koseformen:

[1] Fanny, Franzi, Fränze, Franky, Siska, Sissa, Sissy, Zissi, Franni, Frani, Zenzi

Männliche Namensvarianten:

[1] Franziskus

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Franziska van Almsick, Franziska Schenk

Beispiele:

[1] Das schönste Mädchen der Welt ist Franziska.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Franziska
[1] behindthename.com „Franziska
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFranziska
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Franziska“, Seite 139
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Franziska“, Seite 162

Quellen:

  1. Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Franziska“, Seite 49
  2. Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Franziska“, Seite 84


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Franziskaner