Framing

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Framing (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Framing
Genitiv des Framings
Dativ dem Framing
Akkusativ das Framing
[3] Ein uralter Trick: Ein paar Bäume und Blätter bilden das Framing, das den Blick auf den Eiffelturm lenkt.
[3] Ein Torbogen bildet das Framing für eine Kirche in Speyer.

Worttrennung:

Fra·ming, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfʁɛɪ̯mɪŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Framing (Info)

Bedeutungen:

[1] Soziologie, Kommunikationswissenschaften, negative Konnotation: Wortwahl, die der Beeinflussung eines (meist in den Medien diskutierten) Themas dient; dabei wird bewusst ein neutraler Standpunkt aufgegeben und es werden Signalwörter benutzt, die den Zuhörern/Lesern eine gewollte Assoziation aufdrängen
[2] Informatik: Einbinden einer fremden Webseite auf der eigenen Webseite, sodass man deren Inhalte lesen kann (also nicht nur eine Verlinkung)
[3] Photographie, Malerei, Film, Bildkomposition: in einem Bild den Fokus des Betrachters durch umschließende Elemente (beispielsweise Blätter, Fenster, Brücken, Türen) auf einen Bildgegenstand lenken (Anmerkung: nicht verwechseln mit der Tatsache, dass ein Bild häufig in einem (hölzernen, metallenen) Rahmen gezeigt wird)

Herkunft:

von dem gleichbedeutendem englischen framing → en, zum Verb frame → eneinrahmen“, „rahmen[1]
Das Wort ist ein Neologismus der 2010er Jahre.[2]

Gegenwörter:

[1] Re-Framing

Beispiele:

[1] Als Journalist ist man immer in der Gefahr, unbewusst ein Framing, an das man nicht denkt, zu transportieren.
[1] „Verkürzt bedeutet Framing: Die Formulierung beeinflusst die Botschaft.“[3]
[1] „Im Asyldiskurs wird besonders deutlich, wie Framing als Instrument gebraucht und missbraucht werden kann.“[4]
[1] „»Allein durch das Framing, durch den Ausschnitt, den Kleist wählt, identifiziert man sich schon mit der unschuldigen weißen Figur.«“[5]
[1] „Framing soll erklären, weshalb Donald Trump an die Macht kommen konnte.“[6]
[1] „Manche Medien-Kritiker, darunter auch Journalisten, lehnen diese Wortwahl trotzdem strikt ab. Begründung: Damit werde das "Framing", also das Deutungsmuster der Rechten übernommen.“[7]
[1] „Framing heißt: durch bestimmte Worte den Deutungsrahmen vorgeben. Egal ob "Kreuzzüge" oder "Endlösung" - immer wieder hat der Einsatz von bestimmten Wörtern der Wirklichkeit eine Färbung gegeben. Die Geschichte vom Framing.[8]
[1] „Dazu analysierten die Forschenden mehr als sechs Millionen klinische und biowissenschaftliche Publikationen. Dabei sahen sie, dass männliche Hauptautoren mit einer um bis zu 21 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit positives Framing in Überschriften und Zusammenfassungen verwenden. Mit positivem Framing wird eine Sprache bezeichnet, die die Ergebnisse als besonders wichtig einstuft.“[9]
[1] „An Beispielen wie Huawei und Hongkong entlarvt sie die Staatsmacht in Peking als Meisterin des politischen Framings.[10]
[1] [Der britischen Guardian] „hat seine Klimaberichterstattung stark ausgebaut und dabei unter anderem auch das eigene Framing geändert. Statt von Klimawandel schreiben die Guardian-JournalistInnen jetzt von Klimanotstand oder -krise, statt von globaler Erwärmung von globaler Erhitzung.“[11]
[1] „»Nicht erst seit Donald Trump, aber vor allem seitdem es der Milliardär zum US-Präsidenten gebracht hat, reden wir über „Framing“. Wenn Trump sagt, dass die Flüchtlinge als „Karawane“ gen Norden ziehen, wenn er von „Fake News“ spricht oder davon, dass die Ermittlungen gegen ihn einer „Hexenjagd“ gleichen, dann setzt er etwas in den Gehirnen seiner Zuhörer frei. Einen Deutungsrahmen, nämlich, Englisch: einen frame. […]«“[12]
[1] [„Anglizismus des Jahres“ 2018:] „Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Begriffe "Framing" und "nice".“[13]
[2] „Ob Framing zulässig ist oder nicht, ist für das Urheberrecht an Bildern im Internet eine entscheidende Frage.“[14]
[2] „Hierzu gibt es bereits mehrere Gerichtsurteile, so sah das Landgericht Düsseldorf das Framing von fremden Seiten als zulässig an, das Landesgericht in Steyr (Österreich) wiederum das Einbinden fremder Seiten in das eigene Frameset als Wettbewerbswidrigkeit.“[15]
[2] „Wer fremde Videos auf seiner eigenen Webseite einbettet, verletzt nicht grundsätzlich das Urheberrecht. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag entschieden. Das sogenannte Framing ist aber nur gestattet, wenn der Rechteinhaber das Video selbst zuvor für Internetnutzer frei zugänglich gemacht hat. (Az.: I ZR 46/12)“[16]
[2] „An diesem Donnerstag (16.05.2013) sollten die Richter ein Urteil fällen. Doch sie haben den Fall nach Luxemburg durchgereicht, dort soll nun der Europäische Gerichtshof erst einmal entscheiden, ob das Einbinden von Online-Videos, das sogenannte "Framing", europäisches Urheberrecht verletzt.“[17]
[3] „Bei dieser Technik der Bildkomposition geht es nicht darum, ein Bild in einen Rahmen zu hängen; „Framing“ bedeutet in diesem Zusammenhang, die Elemente, die sich um dich herum befinden, als Rahmen für das im Zentrum des Fotos stehende Objekt zu benutzen.“[18]
[3] „Die „Umrahmung“ – oder das „Framing“ wie es auch genannt wird – muss nicht unbedingt rund um das gesamte Motiv verlaufen, um effektiv zu sein.“[19]
[3] „In meiner Reihe „Tipps für kreative Fotos“ soll es heute um das Thema Framing gehen.“[20]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: medienpolitisches / politisches / positives Framing

Wortbildungen:

[1] Framingeffekt, Framingkonzept, Framingstrategie, Framingvorwurf
[1] framen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Framing (Sozialwissenschaften)
[2] Wikipedia-Artikel „Hotlinking#Die_Technik
[3] Wikipedia-Artikel „Cadrage (Film)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Framing
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFraming
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Framing
[1, 2] Duden online „Framing

Quellen:

  1. Duden online „Framing
  2. Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Framing
  3. Ralf Heimann: Das Darknet in den Medien – Schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten. In: Mitteldeutscher Rundfunk. 17. Februar 2020 (URL, abgerufen am 18. September 2020).
  4. Samira El Ouassil: Framing in der Debatte um Moria – Wenn Bürgerkriegsflüchtlinge zu Migranten werden. In: Deutschlandradio. 16. September 2020 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: @mediasres, Text und Audio zum Download, Dauer 04:22 mm:ss, hörbar nur bis 16.03.2021 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 22. Änderung, URL, abgerufen am 18. September 2020).
  5. Reihe: Gerechtigkeitsfragen im TheaterSchwarze gegen Weiße – Über koloniale Gräben. In: Deutschlandradio. 20. April 2019 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Kultur heute, Interview mit dem Regisseur Necati Öziri, Text und Audio zum Download, Dauer 10:07 mm:ss,, URL, abgerufen am 18. September 2020).
  6. Hardy Funk: Framing und die Macht der Sprache: Wie stark leiten Begriffe unser Denken und Handeln?. In: Bayerischer Rundfunk. 19. Mai 2020 (unter „Herunterladen“ (Format: PDF Größe: 360,44 KB), URL, abgerufen am 18. September 2020).
  7. Marcel Fürstenau: Corona-Proteste – Kommentar: Streit um den "Sturm" auf den Reichstag. In: Deutsche Welle. 7. September 2020 (URL, abgerufen am 18. September 2020).
  8. RESPEKT – Zahlen und Fakten – Ist Framing neu?. In: Bayerischer Rundfunk. 13. September 2020 (ARD-alpha, Video, Dauer: 02:45 mm:ss, Online abrufbar nur bis 09.09.2025 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 22. Änderung, URL, abgerufen am 18. September 2020).
  9. Michael Stang: Erforscht, entdeckt, entwickelt – Meldungen aus der Wissenschaft. In: Deutschlandradio. 17. Dezember 2019 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Forschung aktuell, Text und Audio zum Download, Dauer 05:03 mm:ss, URL, abgerufen am 18. September 2020).
  10. Edeltraud Rattenhuber: Sprachanalyse: Wort für Wort an die Weltspitze. Die Sinologin Thekla Chabbi spürt den Phrasen der Mächtigen in China nach. In: sueddeutsche.de. 31. März 2020, ISSN 0174-4917 (Buchrezension: Thekla Chabbi: Die Zeichen der Sieger. Der Aufstieg Chinas im Spiegel seiner Sprache. Rowohlt, Hamburg 2019. 192 Seiten, URL, abgerufen am 18. September 2020).
  11. Anne Fromm: Initiative für neue ARD-Sendung: Klima zur Primetime. In: taz.de. 7. September 2020, ISSN 2626-5761 (URL, abgerufen am 18. September 2020).
  12. Bettina Schmieding: Politische Floskeln – „Das klingt wie ‚Make Kita good again‘“. Erst das „Gute-Kita-Gesetz“ und jetzt auch noch die „Respekt-Rente“: Die Bundesregierung versucht im Moment, mit sprachlichen Mitteln Schönwetter zu machen. Die gewählten Begriffe seien aber plump und banalisierend, sagte der Buchautor und Journalist Stephan Hebel im Dlf. In: Deutschlandradio. 5. Februar 2019 (Deutschlandfunk / Köln, Interview mit dem Autoren/Journalisten Stephan Hebel, Sendereihe: @mediasres, URL, abgerufen am 18. September 2020).
  13. Genderdebatte – "Gendersternchen" ist Anglizismus des Jahres. In: Deutsche Welle. 29. Januar 2019 (URL, abgerufen am 18. September 2020).
  14. Michael Hanfeld: Wo bleibt das Recht der Fotografen?. In: FAZ.NET. 14. Juli 2018, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 18. September 2020).
  15. Wikipedia-Artikel „Frame_(HTML)#Zueigenmachen_von_fremden_Webseiten“ (Stabilversion)
  16. Urteil: Einbetten von Internet-Videos erlaubt. In: Deutsche Welle. 9. Juli 2015 (URL, abgerufen am 18. September 2020).
  17. Silke Wünsch: Digitales Leben – Wem gehört ein Youtube-Clip?. In: Deutsche Welle. 16. Mai 2013 (URL, abgerufen am 18. September 2020).
  18. Mit diesen Tipps werden deine Reisefotos professioneller. explore-magazine.de, pulse publishing GmbH, Hamburg, Deutschland, 2020, abgerufen am 18. September 2020.
  19. Bildkomposition – 20 Techniken die deine Fotos verbessern. pixolum.com, primcon GmbH, Wallisellen, Schweiz, 7. August 2020, abgerufen am 18. September 2020.
  20. Tipps für kreative Fotos: Framing – die Kunst, Motiven einen Rahmen zu verleihen. hamburg-companion.com, Susanne Krieg, abgerufen am 18. September 2020.
  21. Englischer Wikipedia-Artikel „framing (social sciences)
  22. Englischer Wikipedia-Artikel „frame (World Wide Web)
  23. Englischer Wikipedia-Artikel „framing (visual arts)