Fort Konstantin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fort Konstantin (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung, Substantiv, n, Eigenname[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Fort Konstantin

Genitiv des Fort Konstantin

Dativ dem Fort Konstantin

Akkusativ das Fort Konstantin

Worttrennung:

Fort Kon·stan·tin, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ ˈkɔnstantiːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine große preußische Befestigungsanlage in Koblenz auf der linken Rheinseite am Hang der Karthause, im Vorfeld der Feste Kaiser Alexander

Herkunft:

„Die Bezeichnung »Großfürst Konstantin Pawlowitsch« erhielt das Fort vom Bruder des russischen Zaren Alexander I., nach dem die obere große Festung benannt wurde.“[1]

Synonyme:

[1] Fort Großfürst Konstantin

Gegenwörter:

[1] Festung Ehrenbreitstein, Feste Kaiser Alexander, Feste Kaiser Franz, Fort Asterstein

Beispiele:

[1] „Die Besucher des Fort Konstantin sind immer wieder begeistert von der Aussicht, die sie von hier aus über die Stadt an Rhein und Mosel und deren herrliche Umgebung genießen können.“[2]
[1] „Auf der Karthause wurden 1822 die Feste Alexander und 1832 das Fort Konstantin - das Karthäuserkloster auf dem Beatusberg wurde abgerissen - erbaut.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Fort Konstantin

Quellen:

  1. Ortwin Reich: Fort Konstantin und Koblenzer Kartause. Fölbach, Koblenz 2015, ISBN 978-3-95638-406-6, Seite 97.
  2. Ortwin Reich: Fort Konstantin und Koblenzer Kartause. Fölbach, Koblenz 2015, ISBN 978-3-95638-406-6, Seite 11.
  3. Hans Bellinghausen (Herausgeber): 2000 Jahre Koblenz. Geschichte der Stadt an Rhein und Mosel. Boldt, Boppard am Rhein 1971, ISBN 3-7646-1556-7, Seite 231.