Forensische Linguistik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Forensische Linguistik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Forensische Linguistik
Genitiv Forensischer Linguistik
Dativ Forensischer Linguistik
Akkusativ Forensische Linguistik
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die Forensische Linguistik
Genitiv der Forensischen Linguistik
Dativ der Forensischen Linguistik
Akkusativ die Forensische Linguistik
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine Forensische Linguistik
Genitiv einer Forensischen Linguistik
Dativ einer Forensischen Linguistik
Akkusativ eine Forensische Linguistik

Worttrennung:
Fo·ren·si·sche Lin·gu·is·tik, kein Plural

Aussprache:
IPA: [foˈʁɛnzɪʃə lɪŋˈɡu̯ɪstɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Forensische Linguistik (Info)

Bedeutungen:
[1] Linguistik: Disziplin der Linguistik, die die Gesamtheit der Verfahren umfasst, die der Kriminalistik und Rechtsprechung dienen.

Sinnverwandte Wörter:
[1] Rechtslinguistik

Oberbegriffe:
[1] Linguistik

Beispiele:
[1] Die Forensische Linguistik bemüht sich, die Rechtsprechung und die Kriminalistik zu unterstützen, indem sie z.B. versucht, Informationen über die anonymen Verfasser von Drohbriefen und -anrufen bereitzustellen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Forensische Linguistik
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. Kröner, Stuttgart 2002, ISBN 3-520-45203-0 (Stichwort: „Forensische Linguistik“)
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Forensische Linguistik“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.