Flip-Flop

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Flip-Flop® (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Flip-Flop die Flip-Flops
Genitiv des Flip-Flops der Flip-Flops
Dativ dem Flip-Flop den Flip-Flops
Akkusativ den Flip-Flop die Flip-Flops
[1] Flip-Flops

Alternative Schreibweisen:

Flipflop

Worttrennung:

Flip-Flop, Plural: Flip-Flops

Aussprache:

IPA: [ˈflɪpflɔp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flip-Flop (Info)

Bedeutungen:

[1] besonders leichte Sandale, die außer einer Sohle nur noch eine Schlaufe für die Zehen hat

Herkunft:

aus englisch flip-flop → en (lautmalerisch)[1]

Synonyme:

[1] Badelatsche

Sinnverwandte Wörter:

[1] Sandale

Gegenwörter:

[1] Schuh

Oberbegriffe:

[1] Schuhwerk, Fußbekleidung

Beispiele:

[1] „So erscheint sie im schwarzen Hosenanzug und giftgrünen Flip-Flops vor Tom.“[2]
[1] „Er verlässt sofort das Haus, so, wie er ist, in Shorts und Flip-Flops.“[3]
[1] „Nikolai war einer der Männer am runden Plastiktisch, ein zwei Meter großer Rumäne, vielleicht Mitte vierzig und nur mit Badehose und Flip-Flops bekleidet.“[4]
[1] „Denn etwa Flip-Flops oder Badelatschen könnten von den Pedalen rutschen, sich verkanten oder nicht genügend Halt bei stärkerem Bremsen bieten.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „Flip-Flop
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFlipflop

Quellen:

  1. Duden. Deutsches Universalwörterbuch; 6., überarbeitete und erweiterte Auflage; Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007; ISBN 3-411-05506-5
  2. Stefan Ulrich: Quatro Stagioni. Ein Jahr im Rom. Ullstein, Berlin 2008, Zitat Seite 268. ISBN 978-3-548-26854-5.
  3. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 169. Englisch The Kingdom of Language, 2016.
  4. Markus Maria Weber: Ein Coffee to go in Togo. Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee. 2. Auflage. Conbook Medien, Meerbusch 2016, ISBN 978-3-95889-138-8, Seite 99.
  5. Besser nicht mit Flip-Flops und Badelatschen ans Steuer. In: sueddeutsche.de. April 08, ISSN 0174-4917 (2017-08-30, URL, abgerufen am 2017).

Substantiv, n[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Belege für diese Schreibweise ergänzen


Singular Plural
Nominativ das Flip-Flop die Flip-Flops
Genitiv des Flip-Flops der Flip-Flops
Dativ dem Flip-Flop den Flip-Flops
Akkusativ das Flip-Flop die Flip-Flops

Alternative Schreibweisen:

Flipflop

Worttrennung:

Flip-Flop, Plural: Flip-Flops

Aussprache:

IPA: [ˈflɪpflɔp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flip-Flop (Info)

Bedeutungen:

[1] bistabile Kippstufe (elektronische Schaltung)

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Flipflop.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.