Flickwort

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Flickwort (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Flickwort

die Flickwörter

Genitiv des Flickwortes

der Flickwörter

Dativ dem Flickwort

den Flickwörtern

Akkusativ das Flickwort

die Flickwörter

Worttrennung:
Flick·wort, Plural: Flick·wör·ter

Aussprache:
IPA: [ˈflɪkˌvɔʁt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flickwort (Info)

Bedeutungen:
[1] allgemein, Linguistik, Literaturwissenschaft: Bezeichnung für ein Wort, das inhaltlich für überflüssig gehalten wird oder lediglich wegen des Sprachrhythmus eingefügt wird

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs flicken und Wort

Sinnverwandte Wörter:
[1] Füllwort, Partikel

Oberbegriffe:
[1] Wort

Beispiele:
[1] „Unsere Sprache ist reich an Flickwörtern; die meisten sind unnötig.“[1]
[1] „Eine Reihe von Adverbien sind bei den Stillehren als Flickwörter verpönt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flickwort
[1] canoonet „Flickwort
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Flickwort“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Gero von Wilpert: Sachwörterbuch der Literatur. 8., verbesserte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2001, Stichwort: „Flickwort“. ISBN 3-520-23108-5.

Quellen:

  1. Ludwig Reiners: Stilkunst. Ein Lehrbuch deutscher Prosa. Neubearbeitung von Stephan Meyer und Jürgen Schiewe, 2. Auflage. Beck, München 2004, Seite 241. ISBN 3-406-34985-4.
  2. Berhard Sowinski: Deutsche Stilistik. Überarbeitete Auflage. Fischer, Frankfurt 1986, Seite 50. ISBN 3-596-26147-3. Gesperrt gedruckt: Flickwörtern