Fledermausärmel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fledermausärmel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Fledermausärmel die Fledermausärmel
Genitiv des Fledermausärmels der Fledermausärmel
Dativ dem Fledermausärmel den Fledermausärmeln
Akkusativ den Fledermausärmel die Fledermausärmel
[1] Die Eiskunstläuferin Katarina Witt trug bei einer ihrer Vorführungen ein Shirt mit Fledermausärmeln.

Worttrennung:

Fle·der·maus·är·mel, Plural: Fle·der·maus·är·mel

Aussprache:

IPA: [ˈfleːdɐmaʊ̯sˌʔɛʁml̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fledermausärmel (Info)

Bedeutungen:

[1] Kleidung: die Arme bedeckender besonders weit geschnittener Teil eines Kleidungsstückes (beispielsweise eines Hemds, einer Bluse oder eines Kleids)

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Fledermaus und Ärmel

Beispiele:

[1] Fledermausärmel wurden Anfang des 20. Jahrhunderts wieder modern.
[1] „Unsere Kunden haben sich noch nie über zu weite Mäntel beschwert, wir bieten sogar extraweite Fledermausärmel an.“[1]
[1] [Das lilafarbene Spitzenkleid] „hatte Fledermausärmel aus Chiffon und war ansonsten schmal geschnitten.“[2]
[1] „Die Fledermausärmel ihrer weißen Bluse flattern, Kirchner winkt ins Publikum, sie hält eine rote Rose in einer Hand.“[3]
[1] „Meike Schlecker lässt die Arme hängen, zieht den Mund schief, sie trägt eine Achtzigerjahre-Dauerwelle, einen bunten Pullover mit Fledermausärmeln und einen Jeansrock.“[4]
[1] [Jenny, mit 19 eine der Älteren in der Klasse, würde nie] „freiwillig ihr Grufti-Kleid mit den schwarzen Fledermausärmeln gegen eine Schuluniform tauschen […].“[5]
[1] „Verleihen Sie Ihrem Kleid einen dramatischen Touch durch Fledermausärmel.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: halblange / transparente / weite Fledermausärmel

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Kleidung: Teil eines Hemds, einer Bluse oder eines Kleids, bei der die Ärmel besonders weit geschnitten sind
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fledermausärmel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFledermausärmel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Fledermausärmel
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Fledermausärmel
[1] Duden online „Fledermausärmel
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Beatrice Warken: Der Fledermausärmel. In: Deutsche Welle. 14. August 2020 (Text zum Download und Audio zum Download, Dauer: 02:00 mm:ss, URL, abgerufen am 3. September 2020).

Quellen:

  1. Toine van Hooft: Rätsel des Alltags. Warum haben Morgenmäntel immer so weite Ärmel, die beim Frühstück oder auf der Toilette nur im Weg sind?. In: sueddeutsche.de. Nummer 13/2007, 2007-03-29, ISSN 0174-4917 (Süddeutsche Zeitung Magazin, URL, abgerufen am 3. September 2020).
  2. Sandra Oberheim: Engel. Vergiss alles, was du je über sie gehört hast. BoD – Books on Demand, 2012, ISBN 9783844816402, Seite 93 (Zitiert nach Google Books)
  3. Sie ist wieder da. In: Spiegel Online. Nummer 42/2019, 12. Oktober 2019, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 3. September 2020).
  4. Kirsten Küppers: Die Schlecker-Saga. In: taz.de. 24. März 2012, ISSN 2626-5761 (URL, abgerufen am 3. September 2020).
  5. Heike Kleffner: „Drei Pullover im Winter“. In: taz.de. 11. Juli 2001, ISSN 2626-5761 (URL, abgerufen am 3. September 2020).
  6. Alice Prier, Lilia Prier Tisdall: Eigene Schnittmuster herstellen für Röcke und Kleider. Alles, was man braucht, um eigene Kleidung zu entwerfen, kopieren oder anzupassen. Stiebner Verlag GmbH, 2018, ISBN 9783830709848, Seite 126 (Zitiert nach Google Books)
  7. Englischer Wikipedia-Artikel „Sleeve#Types_of_sleeves“ (Stabilversion)