Flaum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Flaum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Flaum

Genitiv des Flaums

Dativ dem Flaum

Akkusativ den Flaum

Worttrennung:

Flaum, kein Plural

Aussprache:

IPA: [flaʊ̯m]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flaum (Info)
Reime: -aʊ̯m

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Gesamtheit der unter den Kontur- oder Deckfedern liegenden Daunen bei Vogeltieren
[2] zarter Haarwuchs

Herkunft:

mittelhochdeutsch phlūme, vlūme, althochdeutsch phlūma „Flaumfeder“, im 10. Jahrhundert von lateinisch plūma → la „Flaumfeder“ entlehnt[1]

Oberbegriffe:

[2] Haarwuchs

Beispiele:

[1] „Die starken Oberfedern wurden ausgerupft, so dass nur der weiche Flaum stehen blieb.“[2]
[2] Als er 14 Jahre wurde, rasierte er sich den Flaum über der Oberlippe ab.
[2] „Vielen wuchs kaum mehr als ein Flaum oberhalb der Lippe, als das Foto geschossen wurde.“[3]

Wortbildungen:

flaumig, flaumweich
[1] Flaumbart

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flaum
[*] canoonet „Flaum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFlaum
[1, 2] The Free Dictionary „Flaum
[1, 2] Duden online „Flaum_Federn_Haare_Pelz

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Flaum“, Seite 299.
  2. Wikipedia-Artikel „Pelzarten
  3. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 80.

Toponym

Dieser Abschnitt fehlt noch. Hilf mit, das Wiktionary zu vervollständigen, und ergänze ihn (Hilfe:Eintrag). St. Veit am Flaum (Rijeka)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: flau, Pflaume