Final

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Final (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ der Final das Final

die Finals

Genitiv des Finals des Finals

der Finals

Dativ dem Final dem Final

den Finals

Akkusativ den Final das Final

die Finals

Worttrennung:

Fi·nal, Plural: Fi·nals

Aussprache:

IPA: [fiˈnaːl]
Hörbeispiele:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Schweiz, Sport: letztes Spiel eines Turniers, letzter Wettkampf

Synonyme:

[1] Endspiel, Finale

Beispiele:

[1] „Roger Federer verliert den Final des Masters-1000-Turniers von Indian Wells gegen Dominic Thiem 6:3, 3:6, 5:7.“[1]
[1] übertragen: „Das Final stört mich.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[(1)] Wikipedia-Artikel „Final“ (Begriffsklärungsseite)
[*] canoonet „Final
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Final
[*] The Free Dictionary „Final
[1] Duden online „Final“ (neutral)
[1] Duden online „Final“ (maskulin)
[1] Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol sowie Rumänien, Namibia und Mennonitensiedlungen. 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2016, ISBN 978-3-11-024543-1, DNB 108083964X Stichwort „Final“, Seite 235.
[1] Kurt Meyer: Schweizer Wörterbuch. So sagen wir in der Schweiz. Huber, Frauenfeld/Stuttgart/Wien 2006, ISBN 978-3-7193-1382-1, Stichwort „Final“, Seite 121.
[1] Hans Bickel, Christoph Landolt; Schweizerischer Verein für die deutsche Sprache (Herausgeber): Duden, Schweizerhochdeutsch. Wörterbuch der Standardsprache in der deutschen Schweiz. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2018, ISBN 978-3-411-70418-7 Stichwort „Final“, Seite 36.

Quellen:

  1. Federer findet seinen Meister: Federer findet seinen Meister. In: NZZOnline. 18. März 2019, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 31. März 2019).
  2. Martin Suter: Huber spannt aus. Diogenes, 2014 (Zitiert nach Google Books).