Filou

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Filou (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ der Filou das Filou

die Filous

Genitiv des Filous des Filous

der Filous

Dativ dem Filou dem Filou

den Filous

Akkusativ den Filou das Filou

die Filous

Worttrennung:
Fi·lou, Plural: Fi·lous

Aussprache:
IPA: [fiˈluː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Filou (Info)
Reime: -uː

Bedeutungen:
[1] scherzhaft, auch abwertend: Betrüger, Gauner, Spitzbube

Herkunft:
im 17. Jahrhundert von französisch filou → fr „Dieb“[1]

Beispiele:
[1] „Er war also ein Filou, jetzt hatte sie ihn ertappt! Er lernte Redensarten auswendig, um Eindruck zu schinden.“[2]
[1] „Es war doch nicht seine Schuld, dass dieser okkulte Filou das Gewicht ihres Gatten um die Last seiner Hoden und des Hodensacks erleichtert hatte.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Filou
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Filou“ (Wörterbuchnetz), „Filou“ (Zeno.org)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Filou
[1] The Free Dictionary „Filou
[1] Duden online „Filou
[1] wissen.de – Wörterbuch „Filou
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Filou“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Filou
[*] canoonet „Filou
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFilou

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Filou
  2. Walter von Molo: Ein Stern fiel in den Staub. Verlag Deutsche Volksbücher, Stuttgart 1958. Seite 112
  3. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 281. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.