Filialkirche

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Filialkirche (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Filialkirche

die Filialkirchen

Genitiv der Filialkirche

der Filialkirchen

Dativ der Filialkirche

den Filialkirchen

Akkusativ die Filialkirche

die Filialkirchen

Worttrennung:

Fi·li·al·kir·che, Plural: Fi·li·al·kir·chen

Aussprache:

IPA: [fiˈli̯aːlˌkɪʁçə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Filialkirche (Info)

Bedeutungen:

[1] Nebenkirche einer Hauptkirche (Pfarrkirche)

Herkunft:

[1] Kompositum aus dem lateinischen Filius (Sohn) und dem Substantiv Kirche

Synonyme:

[1] Succursalkirche, Lokalie

Beispiele:

[1] Die katholische Filialkirche St. Peter liegt auf dem Petersberg, einem bewaldeteten Höhenzug im Dachauer Hügelland in Oberbayern.
[1] „Um 1500 bestanden in dem Raum der heutigen Kreise 112 Mutterkirchen mit Pfarreien und außerdem noch ca. 80 Filialkirchen.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Filialkirche
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Filialkirche
[1] canoonet „Filialkirche
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFilialkirche

Quellen:

  1. Johannes Schultze: Die Prignitz. Aus der Geschichte einer märkischen Landschaft. In: Reinhold Olesch/Walter Schlesinger/Ludwig Erich Schmitt (Herausgeber): Mitteldeutsche Forschungen. 1. Auflage. Bd. 8, Böhlau Verlag, Köln/Graz 1956, Seite 86f.