Feuermal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Feuermal (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Feuermal

die Feuermale

Genitiv des Feuermals
des Feuermales

der Feuermale

Dativ dem Feuermal
dem Feuermale

den Feuermalen

Akkusativ das Feuermal

die Feuermale

[1] Michail Gorbatschow mit Feuermal

Worttrennung:
Feu·er·mal, Plural: Feu·er·ma·le

Aussprache:
IPA: [ˈfɔɪ̯ɐˌmaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Feuermal (Info)

Bedeutungen:
[1] gutartige, angeborene Hautveränderung, bei der vermehrt feine Blutgefäße unterhalb der Oberhaut verlaufen und daher mit dunkelroter bis rötlich violetter Farbe einhergehen

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Feuer und Mal

Oberbegriffe:
[1] Mal

Beispiele:
[1] „Sie brach ab, sie fand, der Herr mit dem Feuermal sah sie sehr sonderbar an, so spöttisch, so verächtlich.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Feuermal
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Feuermal
[*] canoonet „Feuermal
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFeuermal
[1] The Free Dictionary „Feuermal
[1] Duden online „Feuermal

Quellen:

  1. Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein. 7. Auflage. Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-7466-2811-0, Seite 411. Ausgabe nach der Originalfassung des Autors von 1947.