Faustpfand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Faustpfand (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Faustpfand

die Faustpfänder

Genitiv des Faustpfandes
des Faustpfands

der Faustpfänder

Dativ dem Faustpfand
dem Faustpfande

den Faustpfändern

Akkusativ das Faustpfand

die Faustpfänder

Worttrennung:

Faust·pfand Plural: Faust·pfän·der

Aussprache:

IPA: [ˈfaʊ̯stˌp͡fant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Faustpfand (Info)

Bedeutungen:

[1] Recht: etwas Wertvolles, mit dem man seine Ansprüche dem eigentlichen Besitzer gegenüber wahren kann

Synonyme:

[1] Besitzpfand, Ersatzpfand

Gegenwörter:

[1] Registerpfand, historisch: Fronungspfand, Exekutionspfand

Beispiele:

[1] „Im Gegensatz zum Leihhaus Exchange akzeptiert Goebel neben Schmuck die unterschiedlichsten Pfänder. »Grundsätzlich alles, was man in die Hand nehmen kann«, versichert der 46-Jährige, „deshalb der Begriff Faustpfand“.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Faustpfand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Faustpfand
[1] canoonet „Faustpfand
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFaustpfand

Quellen: