Faszikel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Faszikel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Faszikel

die Faszikel

Genitiv des Faszikels

der Faszikel

Dativ dem Faszikel

den Faszikeln

Akkusativ den Faszikel

die Faszikel

Worttrennung:

Fas·zi·kel, Plural: Fas·zi·kel

Aussprache:

IPA: [fasˈt͡siːkl̩], [fasˈt͡sɪkl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Faszikel (Info)
Reime: -iːkl̩, -ɪkl̩

Bedeutungen:

[1] Archivwesen, Verwaltung: Aktenbündel
[2] Beiakte
[3] ungebundenes Fragment eines Buchs
[4] Wissenschaft: Teil einer Fortsetzungsreihe, ein Heft oder eine Lieferung
[5] Medizin: kleine gebündelte Muskel- oder Nervenfasern
[6] Botanik: eine zusammengebundene Sammlung getrockneter Pflanzen in Herbariumsblättern

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von lateinisch fasciculus → la „kleines Bündel“ entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Konvolut, Aktenkonvolut

Beispiele:

[1] „Mary hatte zunächst behauptet, dass kein solches Buch geführt worden sei, doch als er vom Gericht weiterhin unter Druck gesetzt worden war, hatte er im November zwei Faszikel vorgelegt.“[2]
[2]
[3]
[4]
[5]
[6]

Wortbildungen:

[1, 2] Aktenfaszikel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–6] Wikipedia-Artikel „Faszikel
[1, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Faszikel
[4] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFaszikel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Faszikel“, Seite 278 .
  2. Robert Harms: Das Sklavenschiff. Eine Reise in die Welt des Sklavenhandels. C. Bertelsmann Verlag, ohne Ort 2004, ISBN 3-570-00277-2, Seite 484.