Familiensprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Familiensprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Familiensprache

die Familiensprachen

Genitiv der Familiensprache

der Familiensprachen

Dativ der Familiensprache

den Familiensprachen

Akkusativ die Familiensprache

die Familiensprachen

Worttrennung:

Fa·mi·li·en·spra·che, Plural: Fa·mi·li·en·spra·chen

Aussprache:

IPA: [faˈmiːli̯ənˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Familiensprache (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Sprache oder spezifische Form der Muttersprache, die in der Familie verwendet wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Familie und Sprache sowie dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Sprache

Beispiele:

[1] „Bereits während der Zeit der Musikreise und auch darüber hinaus ist das Kochum in einzelnen Familien Familiensprache.[1]
[1] „Die Volkssprache entfaltet sich für das Kind im Kreis der Familienangehörigen als Familiensprache und besitzt in diesem Milieu seinen eigentlichen Rückhalt.“[2]
[1] „Seinen ersten sprachlichen Rahmen kann aber gleichzeitig auch die Familiensprache bilden.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Muttersprache“ (Weiterleitung von Familiensprache)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Familiensprache
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFamiliensprache

Quellen:

  1. Thorsten Weiland: Das Hundeshagener Kochum. Ein Rotwelsch-Dialekt von Wandermusikanten aus dem Eichsfeld. Quellen – Wörterbuch – Analyse. Ferdinand Schöningh, Paderborn 2003, Seite 72. ISBN 3-506-79706-9.
  2. Harald Haarmann (Herausgeber): Sprachenstatistik in Geschichte und Gegenwart. Buske, Hamburg 1979, ISBN 3-87118-368-7, Seite 26.
  3. Els Oksaar: Spracherwerb im Vorschulalter. Einführung in die Pädolinguistik. Kohlhammer, Stuttgart/Berlin/Köln/Mainz 1977, ISBN 3-17-004471-0, Seite 107.