Familienpolitik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Familienpolitik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Familienpolitik

die Familienpolitiken

Genitiv der Familienpolitik

der Familienpolitiken

Dativ der Familienpolitik

den Familienpolitiken

Akkusativ die Familienpolitik

die Familienpolitiken

Worttrennung:

Fa·mi·li·en·po·li·tik

Aussprache:

IPA: [faˈmiːli̯ənpoliˌtiːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Familienpolitik (Info)

Bedeutungen:

[1] Politik: Gesamtheit der politischen Maßnahmen, die Einfluss auf den Lebenszusammenhang und auf die Lebensführung von Familien nehmen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Familie, Fugenelement -en und dem Substantiv Politik

Oberbegriffe:

[1] Politik

Beispiele:

[1] Familienpolitik muss sich an der Lebenswelt von Familien ausrichten.
[1] Die Umsetzung von Familienpolitik steht im Zentrum der aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussion.
[1] „Als Ergebnis dieser traditionellen Familienpolitik schienen hier alle mit allen verheiratet zu sein.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] staatliche Familienpolitik; Familienpolitik umsetzen

Wortbildungen:

Familienpolitiker, Familienpolitikerin, familienpolitisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Familienpolitik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Familienpolitik
[1] canoonet.eu „Familienpolitik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFamilienpolitik
[1] Duden online „Familienpolitik

Quellen:

  1. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 42.