Familienglück

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Familienglück (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Familienglück

Genitiv des Familienglückes
des Familienglücks

Dativ dem Familienglück
dem Familienglücke

Akkusativ das Familienglück

Worttrennung:
Fa·mi·li·en·glück, kein Plural

Aussprache:
IPA: [faˈmiːli̯ənˌɡlʏk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Familienglück (Info)

Bedeutungen:
[1] innere Befriedigung und frohe Stimmung aufgrund eines harmonischen Zusammenlebens mit Partner/Partnerin und Kind(ern)

Herkunft:
Determinativkompositum aus Familie und Glück sowie dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:
[1] Glück

Beispiele:
[1] Oliver hatte nie die große Karriere im Sinn. Er sehnte sich vielmehr schon immer nach dem eigenen kleinen Familienglück.
[1] Ihr Familienglück endete jäh, als ihr zweijähriger Sohn bei einem Unfall starb.
[1] „Es bot sich ihm daher keine Aussicht zu einem Familienleben und einem Familienglücke, nach dem jetzt im tiefsten Grunde seines Herzens eine stille Sehnsucht lebte, die er laut werden zu lassen seinem Stolze nicht vergönnte.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Familienglück
[1] Duden online „Familienglück
[*] canoonet „Familienglück
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFamilienglück

Quellen:

  1. Amely Bölte: Franziska von Hohenheim. Eine morganatische Ehe. Erster Band, Carl Rümpler, Hannover 1863, Seite 197 (Google Books).