Fait accompli

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fait accompli (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung, Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Fait accompli

die Faits accomplis

Genitiv des Fait accompli

der Faits accomplis

Dativ dem Fait accompli

den Faits accomplis

Akkusativ das Fait accompli

die Faits accomplis

Worttrennung:

Fait ac·com·p·li, Plural: Faits ac·com·p·lis

Aussprache:

IPA: [ˌfɛːt‿akõˈpliː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fait accompli (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] unumkehrbarer Umstand, eigenmächtig geschaffener Sachverhalt

Herkunft:

Entlehnung aus dem gleichbedeutenden Französisch: fait accompli → fr; dieses besteht aus dem maskulinen Substantiv fait → frFakt, Sachverhalt, Tat, Tatbestand, Tatsache“ und dem nachgestellten Adjektiv accompli → fr, ein Partizip Perfekt des Verbs accomplir → frausführen, erfüllen, erledigen, vollbringen, vollenden[1]

Synonyme:

[1] unumstößliche Tatsache, vollendete Tatsache

Beispiele:

[1] „1967 besetzten und besiedelten die Israelis die den Palästinensern verbliebenen 22 Prozent des historischen Palästina und schufen damit unter Verletzung der völkerrechtlichen Bestimmungen ein Fait accompli.“[2]
[1] „Würde Kairo dieses Fait accompli anerkennen und einseitig die Grenze zu Gaza öffnen - argumentieren die Ägypter -, so übernähmen sie damit letztlich die Verantwortung für das Überleben des Territoriums, die immer noch bei der Besatzungsmacht Israel liegt.“[3]
[1] „Der Rückgriff bei Massnahmen auf Notrecht und auf Paragrafen, die dafür nie vorgesehen waren, erweckt den Eindruck, die Regierung werde nach dem gescheiterten Aussitzen von Problemen mit dem Bankkundengeheimnis von aktuellen Ereignissen getrieben und fortwährend zum Vollzug von Faits accomplis gezwungen.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 444
[1] Wikipedia-Artikel „Fait accompli

Quellen: