Fahrradrahmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fahrradrahmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Fahrradrahmen

die Fahrradrahmen

Genitiv des Fahrradrahmens

der Fahrradrahmen

Dativ dem Fahrradrahmen

den Fahrradrahmen

Akkusativ den Fahrradrahmen

die Fahrradrahmen

[1] Darstellung eines Fahrradrahmens mit der Gabel

Worttrennung:

Fahr·rad·rah·men, Plural: Fahr·rad·rah·men

Aussprache:

IPA: [ˈfaːɐ̯ʁaːtˌʁaːmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fahrradrahmen (Info)

Bedeutungen:

[1] Fahrradtechnik: stabilisierendes Gerüst des Fahrrades

Herkunft:

Determinativkompositum der Substantive Fahrrad und Rahmen

Gegenwörter:

[1] Hinterrad, Kette, Lenkrad, Pedal, Fahrradsattel, Vorderrad

Oberbegriffe:

[1] Rahmen

Unterbegriffe:

[1] Diamantrahmen, Karbonrahmen, Kreuzrahmen, Metallrahmen
[1] Gabelrohr, Oberrohr, Sitzrohr, Steuerrohr, Unterrohr, siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Radsport

Beispiele:

[1] Der Fahrradrahmen dieses Rennrads wiegt etwa zwei Kilogramm.
[1] „Der Diamantrahmen bildet für Stabilität und Gewicht die beste Kombination. Er ist der klassische Rahmen für Herrenräder. Er wird beim Aufsitzen mit dem zweiten Bein überstiegen, oder das zweite Bein wird über das Hinterrad und den Sattel zur Gegenseite geschwungen.“[1]
[1] „Die Trinkflasche steckt zweckmäßigerweise am Fahrradrahmen, wo sie während der Fahrt leicht greifbar ist.“[2]

Wortbildungen:

[1] Fahrradrahmennummer, Fahrradrahmenunterseite

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Fahrradrahmen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fahrradrahmen
[1] canoonet „Fahrradrahmen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFahrradrahmen
[1] Duden online „Fahrradrahmen

Quellen:

  1. Fahrradrahmen. Wikipedia, 7. August 2014, archiviert vom Original am 7. August 2014 abgerufen am 14. August 2014 (HTML, Deutsch).
  2. Fahrradrahmen. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 3. Januar 2011, archiviert vom Original am 3. Januar 2011 abgerufen am 14. August 2014 (HTML, Deutsch, Quelle: Reutlinger General-Anzeiger).