Fürbitte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fürbitte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Fürbitte

die Fürbitten

Genitiv der Fürbitte

der Fürbitten

Dativ der Fürbitte

den Fürbitten

Akkusativ die Fürbitte

die Fürbitten

Worttrennung:

Für·bit·te, Plural: Für·bit·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfyːɐ̯ˌbɪtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fürbitte (Info)

Bedeutungen:

[1] Gebet für jemand anderen. Fürbitten können sowohl im persönlichen Gebet als auch innerhalb der kirchlichen Liturgie gebetet werden.

Herkunft:

Konversion aus dem Infinitiv des Verbs fürbitten [1]
mittelhochdeutsch vürbete, -bitte [2]

Synonyme:

[1] Bitte, Gebet
veraltet: Rogation
katholische Kirche: Kommemoration, Memento
besonders Religion: Bittruf

Oberbegriffe:

[1] Glaube, Religion

Unterbegriffe:

[1] Fürbittengebet, Fürsprache, Bittgebet, Gesuch

Beispiele:

[1] Diese Wünsche vertraue ich der Fürbitte der Heiligen Jungfrau, der Mutter des Erlösers an …[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Fürbitte einlegen

Wortbildungen:

[1] Fürbittgebet

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fürbitte
[1] canoo.net „Fürbitte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFürbitte
[1] Duden online „Fürbitte
[1] Duden: Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim, Zürich 2011, Seite 653
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fürbitte

Quellen:

  1. Fürbitte woerterbuchnetz.de, abgerufen am 7. November 2014
  2. Fürbitte www.duden.de, abgerufen am 7. November 2014
  3. ANSPRACHE VON BENEDIKT XVI. BEIM WEIHNACHTSEMPFANG FÜR DAS KARDINALSKOLLEGIUM UND DIE MITGLIEDER DER RÖMISCHEN KURIE SOWIE DES GOVERNATORATS http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/speeches/2010/december/documents/hf_ben-xvi_spe_20101220_curia-auguri_ge.html