Föhre

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Föhre (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Föhre

die Föhren

Genitiv der Föhre

der Föhren

Dativ der Föhre

den Föhren

Akkusativ die Föhre

die Föhren

[1] Schwarzföhren im Wienerwald
[2] Föhre

Worttrennung:

Föh·re, Plural: Föh·ren

Aussprache:

IPA: [ˈføːʀə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Föhre (Info)
Reime: -øːʀə

Bedeutungen:

[1] Botanik: immergrüner Baum, Kiefer
[2] ohne Plural: Holz der Kiefer

Synonyme:

[1] Kiefer
[2] Föhrenholz, Kiefer, Kiefernholz

Oberbegriffe:

[1] Baum, Nadelbaum, Nadelgehölz
[2] Holz

Beispiele:

[1] Selbst an ausgesetzten Stellen und auf Vorsprüngen in beinahe senkrechten Wänden kann man auf Föhren (Pinus nigra var. austriaca) stoßen.
[2] Das gewöhnliche Brennholz bei uns zu Hause ist Föhre, aber wenn wir können, heizen wir lieber mit Birke oder noch lieber mit Buche.

Wortbildungen:

föhren, Föhrenholz, Föhrenwald, Föhrenzapfen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Föhre
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Föhre
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Föhre
[1] canoo.net „Föhre
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFöhre
[1, 2] Duden online „Föhre“ mit Verweis auf Duden online „Kiefer
[1, 2] ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Frauen (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 43. Auflage. ÖBV, Wien 2016, ISBN 978-3-209-08513-9 (Bearbeitung: Magdalena Eybl et al.; Red.: Christiane M. Pabst, Herbert Fussy, Ulrike Steiner) „Föhre“, Seite 249.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Fähre, führe
Homophone: Före