Exklusionist

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Exklusionist (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: es fehlt entweder eine Referenz oder aber zitierte Beispiele, damit Bedeutung [2] alternativ durch 5 Zitate belegt ist

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Exklusionist die Exklusionisten
Genitiv des Exklusionisten der Exklusionisten
Dativ dem Exklusionisten den Exklusionisten
Akkusativ den Exklusionisten die Exklusionisten

Worttrennung:

Ex·klu·si·o·nist, Plural: Ex·klu·si·o·nis·ten

Aussprache:

IPA: [ɛkskluzi̯oˈnɪst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Exklusionist (Info)
Reime: -ɪst

Bedeutungen:

[1] Netzjargon, Wikipedistik: Wikipedia-Autor (oder auch ein Autor anderer Wikimedia-Projekte), der für eine strenge Auslegung der Kriterien in Fragen der enzyklopädischen Relevanz eintritt[1]
[2] selten: Person, die andere/fremde/neue Auffassungen in ihrem Verständnis eines Sachverhaltes nicht gelten lässt

Synonyme:

[1] Exkludist, Deletionist
[2] Purist

Gegenwörter:

[1] Inkludist, Inklusionist

Beispiele:

[1] In der deutschsprachigen Wikipedia halten die Exklusionisten, die für die Forderung nach einer Mindestrelevanz von Artikeln einstehen, ein wenig die Oberhand im Projekt.
[2] „Totsuan war ein leidenschaftlicher Exklusionist, Gegner westlicher Wissenschaften und Sympathisant der Mito-Schule.“[2]
[2] „Whig, Rundkopf, Exklusionist, Puritaner war noch eins und dasselbe.“[3]
[2] „Dabei nehmen selbst Assimilationisten, Segregationisten und Exklusionisten (siehe oben) Zuwanderer dann als Gefahr wahr, wenn sie französisch sprechen; es ist kein Effekt eines Linguistic Threat nachweisbar.“[4]

Wortbildungen:

exklusionistisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikimedia Deutschland e.V. (Herausgeber): Alles über Wikipedia – und die Menschen hinter der größten Enzyklopädie der Welt, 1. Auflage 2011 (Hoffmann und Campe), ISBN 978-3-455-50236-7, Seite 328, Glossar „Wikipedia-Jargon für Anfänger“, Eintrag „Exklusionist, Exkludist“

Quellen:

  1. nach: Wikimedia Deutschland e.V. (Herausgeber): Alles über Wikipedia – und die Menschen hinter der größten Enzyklopädie der Welt, 1. Auflage 2011 (Hoffmann und Campe), ISBN 978-3-455-50236-7, Seite 328, Glossar „Wikipedia-Jargon für Anfänger“, Eintrag „Exklusionist, Exkludist“
  2. Michael Borgolte, Julia Dücker, Marcel Müllerburg, Paul Predatsch, Bernd Schneidmüller: Europa im Geflecht der Welt. Mittelalterliche Migrationen in globalen Bezügen. Walter de Gruyter, 2012, Seite 236 (Zitiert nach Google Books, abgerufen am 1. Dezember 2016)
  3. Die gegenwärtigen Parteien in Staat und Kirche: 29 akad. Vorlesungen, Friedrich Julius Stahl. Abgerufen am 28. August 2020.
  4. Psychologie der Akkulturation: Neufassung eines Forschungsbereiches, Andreas Zick. Abgerufen am 28. August 2020.