Euklid

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Euklid (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Eigenname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (der) Euklid
Genitiv des Euklid
(des) Euklids
Dativ (dem) Euklid
Akkusativ (den) Euklid
vergleiche Grammatik der deutschen Namen
[1] Figur des Euklid als Symbol für die Geometrie am Schönen Brunnen auf dem Nürnberger Hauptmarkt

Worttrennung:
Eu·k·lid, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ɔɪ̯ˈkliːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Euklid (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:
[1] Euklid von Alexandria, (antiker) griechischer Mathematiker, Geometer

Herkunft:
von altgriechisch Εὐκλείδης (Eukleidēs) → grc[1]

Oberbegriffe:
[1] Grieche, Mathematiker

Beispiele:
[1] „Etwa 325 v. Chr. geboren, ist Euklid der erste griechische Mathematiker, dessen Werk uns in der Form vorliegt, die dieser ihm selbst gegeben hat – die Theoreme aller Mathematiker vor ihm existieren ausschließlich als Zitate und Abschriften anderer …“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Satz von/des Euklid, Euklids Elemente

Wortbildungen:
euklidisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Euklid
[1] Duden online „Euklid
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEuklid
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Euklid
[*] canoonet „Euklid

Quellen:

  1. Hermann Menge, Karl-Heinz Schäfer, Bernhard Zimmermann: Langenscheidt, Taschenwörterbuch Altgriechisch. Neubearbeitung. 13. Auflage. Langenscheidt, Berlin und München 2008, ISBN 978-3-468-11032-0, Seite 841, Stichwort „Euklid“ im Kapitel „Wichtige griechische Eigennamen“.
  2. Alecos Papadatos, Annie Di Donna, Apostolos Doxiadis, Christos H. Papadimitriou: Logicomix. Eine epische Suche nach Wahrheit. Atrium-Verlag, Zürich 2010 (übersetzt von Ebi Naumann), ISBN 978-3855350698, Seite 325