Erwerbslosigkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erwerbslosigkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Erwerbslosigkeit

die Erwerbslosigkeiten

Genitiv der Erwerbslosigkeit

der Erwerbslosigkeiten

Dativ der Erwerbslosigkeit

den Erwerbslosigkeiten

Akkusativ die Erwerbslosigkeit

die Erwerbslosigkeiten

Worttrennung:

Er·werbs·lo·sig·keit, Plural: Er·werbs·lo·sig·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈvɛʁpsloːzɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Erwerbslosigkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] fehlendes Einkommen aufgrund fehlender Arbeitsstelle

Herkunft:

Ableitung zu erwerbslos mit den Derivatemen (Ableitungsmorphemen) -ig und -keit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Arbeitslosigkeit

Unterbegriffe:

[1] Langzeitarbeitslosigkeit, Massenarbeitslosigkeit

Beispiele:

[1] „Die Wirkung auf Alf nach über siebenjähriger Erwerbslosigkeit war buchstäblich umwerfend.“[1]
[1] „Aber auch soweit die Vorschrift Behinderte im Sinne des Art. 3 Abs. 3 Satz 2 GG trifft, ist sie wegen der oben dargestellten Berücksichtigung der gesundheitsbedingten Unfähigkeit, zu arbeiten, im Vergleich zu sonstigen Erwerbslosigkeiten noch gerechtfertigt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Erwerbslosigkeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erwerbslosigkeit
[*] canoonet „Erwerbslosigkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErwerbslosigkeit
[*] The Free Dictionary „Erwerbslosigkeit
[*] Duden online „Erwerbslosigkeit

Quellen:

  1. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 202.
  2. Bundesverfassungsgericht: Begründung der Zurückweisung einer Verfassungsbschwerde vom 11.1.2011 Aufgerufen am 1.3.15.