Emanze

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Emanze (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Emanze die Emanzen
Genitiv der Emanze der Emanzen
Dativ der Emanze den Emanzen
Akkusativ die Emanze die Emanzen

Worttrennung:

Eman·ze, Plural: Eman·zen

Aussprache:

IPA: [eˈmant͡sə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Emanze (Info)
Reime: -ant͡sə

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, abwertend: emanzipierte Frau; Frau die sich, aus der Sicht von Emanzipationsgegnern meist auf übertriebene Weise, für die Gleichberechtigung der Frauen engagiert

Gegenwörter:

[1] Heimchen am Herd

Oberbegriffe:

[1] Feministin, Frau

Beispiele:

[1] „Die männerfressende Emanze lebt in der Phantasie von Männern – die seltenen Frauen, die ihre Männer tatsächlich mit der Bratpfanne erschlagen, haben jedenfalls keinen Umsturz des Geschlechterverhältnisses im Sinn.“[1]
[1] „Er verstand, sie waren ganz übliche und normale Frauen, keine frenetischen Lesben oder Emanzen, sie hatten, eine jede für sich, Freunde, mit denen sie schliefen, das hatte er vordem schon gewußt, jetzt war es ihm deutlich bestätigt worden, die Frauen lebten vom Ertrag der Boutique nicht schlecht, Margarete war die Besitzerin, sie teilte mit der Freundin.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Emanze
[1] Duden online „Emanze
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Emanze
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEmanze
[1] The Free Dictionary „Emanze

Quellen:

  1. Sieglinde Geisel: Die Patriarchen sterben aus. In: NZZOnline. 9. Januar 2004, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 24. Januar 2019).
  2. Gerhard Zwerenz: Berührungen. Geschichten vom Eros des 20. Jahrhunderts. Originalausgabe, Knaur, München 1983, ISBN 3-426-02505-1, Seite 145.