Elfenbein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elfenbein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Elfenbein die Elfenbeine
Genitiv des Elfenbeins
des Elfenbeines
der Elfenbeine
Dativ dem Elfenbein
dem Elfenbeine
den Elfenbeinen
Akkusativ das Elfenbein die Elfenbeine
[1] zu Schmuck verarbeitetes Elfenbein

Worttrennung:

El·fen·bein, Plural: El·fen·bei·ne

Aussprache:

IPA: [ˈɛlfn̩ˌbaɪ̯n]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Material bestimmter Tierzähne und -knochen, hauptsächlich Stoßzähnen von Elefanten, aber auch Zähne von Mammuts, Nilpferden, Wildschweinen, Walrossen, Pottwalen und Narwalen

Herkunft:

mittelhochdeutsch helfenbein, althochdeutsch seit dem 10. Jahrhundert belegt helfanbein, um das Jahr 1000 als verdeutlichendes Kompositum helfantbein „Elefantenknochen, Elfenbein“ zu älter helfant „Elfenbein, Elefant“, zuerst als Substanz und erst später als Tier bekannt [1]

Synonyme:

[1] Weißes Gold

Unterbegriffe:

[1] Mammutelfenbein

Beispiele:

[1] Das wertvollste Elfenbein stammt vom Narwal und wurde früher mit Gold aufgewogen.
[1] „Die türkische Polizei hat einen mit Edelsteinen verzierten Dolch aus Elfenbein beschlagnahmt, der dem ehemaligen libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi gehört haben soll.“[2]

Wortbildungen:

elfenbeinern, elfenbeinfarben, Elfenbeinküste, Elfenbeinprodukt, Elfenbeinskulptur, Elfenbeinsorte, Elfenbeinturm

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Elfenbein
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Elfenbein“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Elfenbein
[*] canoo.net „Elfenbein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonElfenbein
[1] The Free Dictionary „Elfenbein

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Elfenbein
  2. Vier Millionen wert: Dolch von Gaddafi beschlagnahmt. In: Berliner Morgenpost Online. 13. Juni 2016, ISSN 0949-5126 (URL, abgerufen am 14. August 2016).