Elektrofilter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Elektrofilter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Elektrofilter

die Elektrofilter

Genitiv des Elektrofilters

der Elektrofilter

Dativ dem Elektrofilter

den Elektrofiltern

Akkusativ den Elektrofilter

die Elektrofilter

[1] Elektrostatischer Luftreiniger oder auch Elektrofilter, als Kanaleinbaugerät ohne eigenem Ventilator

Worttrennung:

Elek·t·ro·fil·ter, Plural: Elek·t·ro·fil·ter

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Elektrofilter (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: Gerät zur Abscheidung von Partikeln aus Gasen, basierend auf dem elektrostatischen Prinzip mit einem Sägezahn-Ionisator

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem Elektro- und dem Substantiv Filter

Synonyme:

[1] fachsprachlich: elektrische Gasreinigung, Elektroabscheider, Elektrofilter, Elektrostat, Elektro-Staubfilter, Ölnebelabscheider

Sinnverwandte Wörter:

[1] Elektrostatischer Luftreiniger, E-Filter

Beispiele:

[1] „Elektrofilter unterscheiden sich in Form und Größe der Filtergasse (Rohre, Platten), der Form der Sprühelektroden (Helix, Draht, Dornelektrode), der Betriebsspannung (Gleichspannung, Wechselspannung, gepulste Gleichspannung, pulsüberlagerte Gleichspannung) und der Art der Reinigung (Klopfen, Spülen).“[1]
[1] „Mit den steigenden Anforderungen an die Umwelttechnik wachsen auch die Ansprüche an Umwelttechnologien wie Elektrofilter, mit denen Partikel und Aerosole aus Abgasen von Energieerzeugungsanlagen wie bei Stadtwerken oder Verbrennungsanlagen abgeschieden werden.“[2]
[1] „Elektrofilter sind äußerst effiziente Entstaubungsgeräte, die bei sehr geringem Druckverlust mittels elektrischer Aufladung sehr feine Partikel (wie z.B. Staub, Rauch, Ölnebel) in großen Volumenströmen abscheiden.“[3]

Wortbildungen:

[1] Industrie-Elektrofilter, Klein-Elektrofilter, Mini-Elektrofilter, Nass-Elektrofilter, Ölnebel-Elektrofilter, Standard-Elektrofilter, Teer-Elektrofilter,

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Elektrofilter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalElektrofilter
[1] Wikipedia: Ölnebelabscheider. Abgerufen am 12. April 2013.

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Elektrofilter“ (Stabilversion) Abgerufen am 22.05.2013
  2. Siemens AG: Das vorhandene Potenzial besser ausschöpfen: Elektrofilter für Anlagen und Kraftwerke. In: Elektrofilter für Industrie. Abgerufen am 22. Mai 2013.
  3. ECOPLANT Filtration GmbH: Elektrofilter. In: Elektrofilter sind äußerst effiziente Entstaubungsgeräte. Abgerufen am 22. Mai 2013.