Einstein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einstein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Einstein die Einsteins
Genitiv des Einsteins der Einsteins
Dativ dem Einstein den Einsteins
Akkusativ den Einstein die Einsteins

Worttrennung:

Ein·stein, Plural: Ein·steins

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nʃtaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Einstein (Info)
Reime: -aɪ̯nʃtaɪ̯n

Bedeutungen:

[1] besonders intelligenter Mensch, auch ironisch gemeint, und dann das Gegenteil: Person, die eine Binsenweisheit sagt

Herkunft:

vom Nachnamen des bedeutenden Physikers Albert Einstein (→Wikipedia)

Synonyme:

[1] intelligent: Crack, Genie, Leuchte, Meister
ironisch: Schlauberger, Intelligenzbestie

Beispiele:

[1] Um das zu wissen, muss man kein Einstein sein.
[1] Das hätte Einstein nicht besser formulieren können.
[1] Du bist ja auch nicht gerade ein Einstein.
[1] Na, was sagt denn unser Einstein dazu?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemand ist nicht gerade ein Einstein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Einstein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einstein
[1] Duden online „Einstein
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEinstein

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Einstein die Einstein
Genitiv des Einsteins der Einstein
Dativ dem Einstein den Einstein
Akkusativ das Einstein die Einstein

Worttrennung:

Ein·stein, Plural: Ein·stein

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nʃtaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Einstein (Info)
Reime: -aɪ̯nʃtaɪ̯n

Bedeutungen:

[1] Maßeinheit für die Anzahl von Photonen, entspricht einem Mol Photonen

Abkürzungen:

[1] E

Herkunft:

nach Albert Einstein (→Wikipedia) benannt

Synonyme:

[1] SI-Einheit: Mol

Beispiele:

[1] Bei vollständiger Ausbeute des einfallenden Sonnenlichtes […] werden zur Produktion eines Mol Sauerstoff 8 Einstein benötigt, d. h. acht Photonen pro Molekül. [1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Einstein (Einheit)

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Einstein (Einheit)

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Einstein
(Einstein)
die Einstein
(Einstein)
die Einsteins
Genitiv des Einstein
des Einsteins
Einsteins
der Einstein
(Einstein)
der Einsteins
Dativ dem Einstein
(Einstein)
der Einstein
(Einstein)
den Einsteins
Akkusativ den Einstein
(Einstein)
die Einstein
(Einstein)
die Einsteins
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Einstein“ – für männliche Einzelpersonen, die „Einstein“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Einstein“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Einstein“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Ein·stein, Plural 1: Ein·stein, Plural 2: regional: Ein·steins

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nʃtaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Einstein (Info)
Reime: -aɪ̯nʃtaɪ̯n

Bedeutungen:

[1] Familienname

Herkunft:

zusammengesetzt aus eins und Stein

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Albert Einstein

Beispiele:

[1] Frau Einstein ist nett.
[1] Einsteins haben uns heute Abend eingeladen.
[1] Die Einsteins von nebenan spazieren zum Deich.
[1] „Einstein vermochte das tragische Schicksal seines Sohnes nicht zu verwinden.“[1]

Wortbildungen:

Bose-Einstein-Kondensat, Bose-Einstein-Statistik, Bose-Einstein-Verteilung, Einsteinium, Einsteinring, Einstein-Rosen-Brücke, Einsteinturm

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Einstein (Begriffsklärung)
[1] „Einstein“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEinstein

Quellen:

  1. Boris Grigorjewitsch Kuznecov: Einstein. Leben – Tod – Unsterblichkeit. 2., berichtigte Auflage. Akademie-Verlag, Berlin 1979, Seite 179

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: einniste